Akkuschätzung entfernt: Apple "löst" Macbook-Pro-Probleme "kreativ"

15. Dezember 2016, 09:25
217 Postings

Anzeige habe falsche Informationen geliefert – Zuvor lautstarke Kritik an mangelnder Laufzeit

In den vergangenen Wochen musste sich Apple einiges an Kritik an seinen neuen Macbook Pros anhören. Vor allem die Akkulaufzeit sorgte bei vielen Nutzern für Ärger, berichteten diese doch davon, dass der Laptop in vielen Fällen gerade einmal halb so lange durchhalte, wie es der Hersteller eigentlich verspreche.

Update

Mit dem aktuellen Update auf Mac OS 10.12.2 geht Apple dieses Problem an – allerdings wohl kaum auf jene Art, die die Betroffenen erhofft hatten. So entfernt der Softwarehersteller kurzerhand jene Anzeige im Akku-Menü, die darüber informiert, wie lange der Laptop voraussichtlich noch durchhalten wird. Diese habe zum Teil falsche Informationen geliefert, da mit moderner Hardware und stark variierenden Nutzungsszenarien solche Schätzungen kaum mehr zuverlässig erstellt werden könnten, so die Argumentation von Apple. Zumal das Macbook Pro automatisch zwischen High- und Low-Performance-Modi wechsle, die einen deutlichen Unterschied beim Stromverbrauch ausmachen.

foto: beck diefenbach / reuters

Ansonsten geht Apple nach Untersuchungen davon aus, dass es kein reales Problem gibt. Die gelieferte Akkulaufzeit liefere genau das, was man erwarten dürfe. Ob man mit solchen Aussagen die Schar an verärgerten Nutzern besänftigen kann, darf allerdings bezweifelt werden. Wer gar nicht auf die Laufzeitschätzung von Apple verzichten will, findet diese übrigens etwas versteckt auch in der neuen Version. Im Aktivitätsmonitor wird dieser Wert nämlich noch immer dargestellt.

Bugs

Ansonsten bereinigt Mac OS 10.12.2 noch eine Reihe von unterschiedlichen Problemen, etwa die ebenfalls viel diskutierten Fehler bei der Grafikdarstellung, die Zuverlässigkeit der Auto-Unlock-Funktion soll ebenfalls gesteigert worden sein. Außerdem ist es über die Tastenkombination Cmd-Shift-6 nun möglich, einen Screenshot des Touchbars vorzunehmen. (red, 14.12.2016)

  • Das neue Macbook Pro von Apple.
    foto: apa/afp/josh edelson

    Das neue Macbook Pro von Apple.

Share if you care.