Promotion - entgeltliche Einschaltung

Fortschritt & Entwicklung durch Barrierefreiheit

17. Dezember 2016, 00:00

Der Erfolg der TU Wien steht in direktem Zusammenhang mit der Leistung und der Qualifikation sowie der Vielfalt und der Individualität der Mitarbeiter_innen. Im Rahmen des TU Diversity Managements kommt der Barrierefreiheit eine große Bedeutung zu; nicht nur betreffend der baulichen Maßnahmen, sondern auch betreffend der Accessibility von Informationsangeboten. Dabei bezieht die TU Wien die Barrierefreiheit nicht nur auf Menschen mit Behinderungen/Beeinträchtigungen, sondern auch auf ältere Menschen und Mitarbeiter_innen/Studierenden aus anderen Ländern mit unterschiedlichen kulturellen Backgrounds.

Barrierefrei durch das Studium & den Arbeitsalltag
Die Behindertenbeauftragte der TU Wien berät seit 1996 Studierende mit einer Behinderung oder einer chronischen Erkrankung und ermöglicht ihnen einen gleichberechtigten Studien-zugang. Ein wichtiger Beitrag dabei ist die Abstimmung mit den Lehrenden und die Bewusstseinbildung. Für die Mitarbeiter_innen der TU Wien gibt es durch die Behinderten-vertrauensperson spezielle Unterstützung im Bereich Computerarbeitsplatz.

Forschung für Barrierefreiheit
Viele Wissenschaftler_innen dr TU Wien forschen im Bereich der Barrierefreiheit. Dies reicht von einer barrierefreien Verkehrsplanung für den öffentlichen Raum, über assistierende Technologien im Bereich Softwareengineering bis hin zu speziellen Geräten und Robotern, die im Haushalt, in Krankenhäusern oder Betreuungseinrichtungen eingesetzt werden.

Durch spezielle Maßnahmen in den Recruitingprozessen sollen etwaige Nachteile von Bewerber_innen mit Behinderung ausgeglichen werden. Dies alles fördert die Autonomie und Selbstbestimmung und in weiterer Folge die Lebensqualität und erleichtert die Inklusion im Alltag.

Kontakt & Links:
Mag. Kerstin Jagsits
Fachbereichsleitung TU Jobs

TU Wien – Willkommen
TU Wien – TU Diversity Management

  • Artikelbild
  • Artikelbild
  • Artikelbild
Share if you care.