Zwei Fahrzeugbrände auf Autobahnen: Jeweils kilometerlanger Stau

13. Dezember 2016, 08:55
8 Postings

Auf A4 brannte ein Pkw – Mit Soja beladener Lkw war auf A1 in Brand geraten

Asten/St. Florian bei Linz/Wien – Dienstagfrüh kam es wegen Fahrzeugbränden auf der A4 sowie auf der A1 zu Verkehrsbehinderungen. Binnen weniger Minuten haben sich in Wien fünf Kilometer Stau nach einem Verkehrsproblem auf der Ostautobahn (A4) stadteinwärts beim Autobahnknoten Prater gebildet. Nach Angaben des ÖAMTC stand ein Pkw in Flammen, zuvor dürfte es einen Unfall gegeben haben. "Der Stau reicht mittlerweile rund acht Kilometer bis zum Autobahnknoten Schwechat zurück", hieß es vom ÖAMTC gegen 8.30 Uhr. "Es besteht keine Umleitung, wir empfehlen über die S1 auszuweichen", sagte ein Sprecher des Clubs.

Das Unfallkommando der Polizei sei erst auf dem Weg zum Einsatzort. "Der Stau wird mehr und die Lage wird sich wohl nicht so schnell bessern. Momentan steht dort alles", hieß es vom ÖAMTC.

Lkw-Brand auf der Westbautobahn

Ein Lkw-Brand in der Nacht auf Dienstag auf der Westautobahn (A1) zwischen Asten und St. Florian (Bezirk Linz-Land) und die damit verbundenen Aufräumarbeiten haben im Frühverkehr einen kilometerlangen Stau in Fahrtrichtung Linz verursacht. Das berichtete der ÖAMTC. Verletzte wurden nicht gemeldet.

Der mit Soja beladene Lkw war gegen 2.30 Uhr in Brand geraten. Für die Bergungsarbeiten wurde ein Fahrstreifen gesperrt. Der andere blieb zwar frei, durch den Flaschenhals bildete sich aber im Frühverkehr ein enormer Stau, der gegen 8.00 Uhr rund acht Kilometer lang war. Die Bergung des Lkw war zu diesem Zeitpunkt nach wie vor im Gang. Auch die Abfahrt zur Mühlkreisautobahn (A7) war vorübergehend gesperrt, hier bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Asten. (APA, 13.12.2016)

Share if you care.