Adidas verkauft erstmals Schuhe aus dem 3-D-Drucker

13. Dezember 2016, 08:26
191 Postings

Die limitierte Aktion um 333 Dollar ist ein Vorgeschmack auf die Zukunft von Laufschuhen

Adidas hat erstmals mit einem 3-D-Drucker produzierte Laufschuhe in sein Angebot aufgenommen. In der nächsten Woche wird der "3D-Runner" um 333 Dollar in limitierter Auflage verfügbar sein – allerdings nur in New York, London und Tokio. Das Design orientiert sich an den Adidas-Schuhen, die für die Olympiateilnehmer in Rio produziert wurden. Engadget erwartet, dass die Modelle bald zu einen deutlich höheren Preis im Netz landen.

adidas

Adidas hatte zuvor Schuhe aus dem 3-D-Drucker an erfolgreiche Medaillengewinner in Rio verteilt. Außerdem konnten User Sneakers aus recyclebarem Ozeanmüll designen, die ebenfalls via 3-D-Druck produziert wurden.

Zukunftsmusik

Die Schuhe zeigen, in welche Richtung sich Adidas und Co bewegen dürften. 3-D-gedruckte Laufschuhe können auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden. Adidas hat mit Futurecraft 3D bereits vor einem Jahr ein passendes Konzept dazu präsentiert. Auch Nike führte bereits Testläufe mit 3-D-Druck durch, beispielsweise bei Fußballschuhen. (red, 13.12.2016)

  • Die 3D-gedruckten Schuhe sind in limitierter Auflage in Tokio, New York und London erhältlich.
    adidas

    Die 3D-gedruckten Schuhe sind in limitierter Auflage in Tokio, New York und London erhältlich.

Share if you care.