Update-Bug: Wie man Windows-10-Rechner wieder online kriegt

11. Dezember 2016, 09:27
333 Postings

Microsoft empfiehlt "Neustart", im Notfall können sich User auch selbst helfen

Nach einem Update für Windows 10 konnten sich plötzlich zahlreiche Rechner nicht mehr mit dem Internet verbinden. Offenbar verursacht das Update Probleme beim automatischen Konfigurieren der IP-Adresse, die für den Einstieg ins Netz nötig ist. Internetprovider UPC hatte dem WebStandard bereits am Freitag bestätigt, dass sich viele Nutzer darüber beschwert hatten. Mittlerweile gibt es zahlreiche Tipps, wie Abhilfe geschaffen werden kann.

Microsoft: "Neustart"

Microsoft selbst bittet Nutzer, den Rechner neu zu starten – und zwar mit exakt diesem Befehl. Der Computer soll also weder heruntergefahren noch abgemeldet werden, User sollen "Neustart" in der Taskleiste auswählen. Funktioniert der Internetzugang dann noch immer nicht, sollen die klassischen Fehlerbehebungsmethoden durchgespielt werden, die in einem ausführlichen Support-Beitrag dargelegt werden.

Manuelle Konfiguration

Das funktioniert aber nicht bei allen Nutzern. Manchmal kann es helfen, den Netzwerkadapter manuell zu konfigurieren. Ein User auf "Winfuture" hat diese Methode in einem Kommentar ausführlich erklärt. Eine radikale Lösung sei außerdem, sämtliche Netzwerkadapter zu deinstallieren und den Computer neu zu starten.

Kommandozeile

Eine weitere Methode präsentiert "Heise": Der Rechner solle bei gedrückter Shift-Taste neu gestartet werden. In der Kommandozeile können User dann durch die Befehle "ipconfig/release" und "ipconfig/renew" für Abhilfe sorgen. Als Ursache für den Fehler bei Windows 10 vermutet das Portal Probleme bei der Schnellstart-Prozedur.

Für Microsoft ist die Angelegenheit durchaus peinlich: Es handelt sich bei der aktuellen Causa nicht um das erste Mal, dass ein Update für massive Probleme sorgt. Deshalb gibt es bereits heftige Kritik an der Qualitätskontrolle von Microsoft. (red, 11.12.2016)

  • Ein Windows-10-Update sorgt für Turbulenzen.
    foto: reuters/stapleton

    Ein Windows-10-Update sorgt für Turbulenzen.

Share if you care.