Trump fordert Namen aller für Klimawandel zuständigen Mitarbeiter

10. Dezember 2016, 10:43
15 Postings

Demokraten befürchten Hetzjagd ähnlich der McCarthy-Ära

Washington – Donald Trumps Team will vom Energieministeriums die Namen aller Mitarbeiter haben, die am Thema Klimawandel gearbeitet haben. Die "Washington Post" zeigt ein Memo des Teams mit 74 Fragen: Sie zielen auf die Amtszeit Barack Obamas, für den Klimaschutz ein Hauptanliegen war.

Insbesondere solle die Teilnahme an UNO-Klimakonferenzen beantwortet werden, aber auch die Mitarbeit an der Bewertung wirtschaftlicher Konsequenzen des Klimawandels.

Der demokratische Abgeordnete Bill Foster (Illinois) erklärte, diese verstörenden Methoden erinnerten ihn an finstere Zeiten des Kalten Krieges. Indirekt verglich er das Ansinnen von Trumps Team mit den Methoden in der Ära des Senators Joseph McCarthy, der Jagd echter oder vermeintlicher Kommunisten in den USA Anfang der 50er-Jahre.

Trump hat den Klimawandel in der Vergangenheit als eine Erfindung der Chinesen bezeichnet. Nach der Wahl war seine Position unklar und wechselnd. Die Berufung des ausgewiesenen Kohlebefürworters und Klimawandel-Skeptikers Scott Pruitt an die Spitze der Umweltschutzbehörde EPA gilt als klares Signal, dass Trump die entsprechenden Errungenschaften seines Vorgängers abschaffen will. (APA, 10.12.2016)

Share if you care.