Apple steigt bei chinesischem Windkraftriesen ein

    9. Dezember 2016, 18:06
    posten

    US-Konzern beteiligt sich an vier Windparks

    Apple steigt beim weltgrößten Hersteller von Windkraftanlagen ein. Es sei ein 30-prozentiger Anteil an Tochterfirmen des chinesischen Unternehmens Goldwind erworben worden, teilte der Konzern am Freitag mit. Damit übernehme Apple vier geplante Windparks mit einer Gesamtkapazität von 285 Megawatt.

    Windparks in den Provinzen Henan, Shandong, Shanxi und Yunnan

    Die Windparks sollen in den Provinzen Henan, Shandong, Shanxi und Yunnan entstehen, wie aus Goldwind-Unterlagen für die Börse in Shenzhen hervorgeht. Hintergrund der Apple-Investition sei, dass der US-Konzern die Klimabilanz seiner Zulieferer verbessern wolle, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

    170 Megawatt

    Apple unterstützt bereits ein Solarstromprojekt in der Provinz Sichuan mit einer Kapazität von 40 Megawatt. Hinzu kommen drei Solarparks in der Inneren Mongolei, die insgesamt 170 Megawatt produzieren sollen. Goldwind mit Hauptsitz in der Provinz Xinjiang beschäftigt weltweit mehr als 6.000 Menschen. Das Unternehmen betreibt Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 32 Gigawatt. (APA, 9.12.2016)

    Link

    Apple

    Share if you care.