Hohe Einschaltquoten in Italien für TV-Zweiteiler über Papst Franziskus

9. Dezember 2016, 12:08
posten

Über vier Millionen Zuschauer verfolgten die 14 Millionen Euro teure Produktion auf dem Berlusconi-Kanal – Netflix sicherte sich bereits die Rechte

Rom/Vatikanstadt – Der italienische TV-Sender Canale 5 im Besitz von Ex-Premier Silvio Berlusconi hat mit einem TV-Zweiteiler über das Leben von Papst Franziskus einen Erfolg gelandet. Über vier Millionen Zuschauer verfolgten am Donnerstag und Freitag die Produktion des italienischen Regisseurs Daniele Luchetti, die bereits von Netflix erworben wurde. Dies entspricht einer Einschaltquote von 16 Prozent.

14 Millionen Euro ließ sich Berlusconis TV-Gruppe Mediaset den Zweiteiler kosten. Sie wurde von der Filmproduktionsgesellschaft Taodue in 16 Wochen in Italien, Deutschland und Argentinien mit einem internationalen Cast und über 3.000 Statisten gedreht.

Regisseur Luchetti und der Schriftsteller Martin Salinas verbrachten zwei Jahre mit dem Entwurf des Drehbuchs. Dabei interviewten sie mehrere Personen, die den künftigen Papst in Argentinien kennengelernt hatten. Den jungen Papst spielt der argentinische Schauspieler Rodrigo De La Serena. Luchetti hatte bereits 2015 einen Film über das Leben von Papst Franziskus mit dem Titel "Nennt mich Franziskus" gedreht. (APA, 9.12.2016)

Share if you care.