Dmitri Hvorostovsky muss seine Opernengagements absagen

9. Dezember 2016, 10:40
3 Postings

Russischer Starbariton will sich auf Genesung und Konzerte konzentrieren

Wien – Schlechte Nachricht für Fans des Starbaritons Dmitri Hvorostovsky: Nachdem der 54-Jährige im Vorjahr bekannt gegeben hatte, an einem Gehirntumor zu leiden, verkündete er am Donnerstag seinen einstweiligen Rückzug von der Opernbühne. "Mit großem Bedauern muss ich von Opernauftritten in der absehbaren Zukunft Abstand nehmen", so der Russe in einer von der Wiener Staatsoper verbreiteten Erklärung.

Er habe zuletzt Gleichgewichtsprobleme gehabt, die im Zusammenhang mit seiner Krankheit stünden: "Das machte es extrem schwierig für mich, in Bühnenproduktionen aufzutreten." Konzerte und CD-Aufnahmen wolle er aber weiterhin gestalten, unterstrich Hvorostovsky – darunter auch sein Solistenkonzert an der Wiener Staatsoper am 7. März.

"Mit dieser Pause in meiner Opernkarriere und mehr Ruhephasen zwischen den einzelnen Engagements hoffe ich, mehr Zeit zu haben, mich auf meine Gesundheit und meine Behandlung zu konzentrieren", hoffte Hvorostovsky in seinem Offenen Brief. "Es ist verständlich, dass er sich nun auf seine Genesung konzentrieren wird. Dafür wünschen wir ihm von Herzen das Beste!", betonte Staatsoperndirektor Dominique Meyer. (APA, 9.12.2016)

Share if you care.