Reichste Australierin darf größte Privatranch des Landes kaufen

9. Dezember 2016, 08:30
18 Postings

Gemeinschaftliches Angebot mit chinesischem Investor

Sydney – Die Bieterschlacht um die größte australische Privatranch ist entschieden. Die reichste Bürgerin des Landes, die Bergbaumanagerin Gina Rinehart, darf das Land zusammen mit dem chinesischen Immobilienunternehmen Shanghai Cred kaufen, teilte Finanzminister Scott Morrison am Freitag mit. Der Kauf stehe staatlichen Interessen nicht entgegen.

Der Verkaufsprozess für die Kidman-Farm lief rund eineinhalb Jahre. Zweimal wies die australische Regierung Gebote ab, die mehrheitlich von chinesischen Firmen getragen wurden – und führte zur Begründung die nationalen Interessen an. An beiden Kaufversuchen war Shanghai Cred bereits beteiligt.

Erhöhtes Angebot

Rinehart hatte ihr Angebot Ende Oktober auf 386,5 Millionen australische Dollar (268,3 Millionen Euro) erhöht; der Verwaltungsrat der Kidman-Ranch empfahl den Aktionären daraufhin einstimmig die Annahme des Offerts.

Die 1899 vom "Rinderbaron" Sidney Kidman gegründete Farm ist insgesamt gut 100.000 Quadratkilometer groß – sie erstreckt sich damit auf 1,3 Prozent der Gesamtfläche Australiens und nimmt 2,5 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ein. Hier leben rund 185.000 Rinder. Die Farm ist wichtiger Fleischlieferant für Verbraucher in Japan, den USA und Südostasien.

Die Regierung hatte den Verkauf an die chinesische Shanghai Pengxin-Gruppe vor gut einem Jahr gestoppt. Teile der Farmen liegen direkt an einer staatlichen Waffentestanlage. Die Regierung wollte nicht, dass das Gelände in ausländische Hände fällt. Eine ortsansässige Familie kaufte den betreffenden Landstreifen nun. (APA, 9.12.2016)

  • Artikelbild
    foto: apa/dpa/franziska kraufmann
Share if you care.