"Where we meet": Nicht nur Luft zwischen dir und mir

8. Dezember 2016, 16:10
posten

Rotraud Kern mit Raúl Maia im Tanzquartier Wien

Zwei Leute, sagen wir du und ich, treffen sich, gehen aus und dabei auch tanzen. Dann sind wir zwar zu zweit, aber zwischen uns bleibt stets ein Abstand. Der ist nicht nur räumlich, sondern etwas Emotionales, das nur bei uns beiden entstehen kann – eine einzigartige Nähe oder Distanz. Genau dieses "Dazwischen" macht die Wiener Tänzerin-Choreografin Rotraud Kern zum Thema ihres neuen Stücks, das am Freitag und Samstag im Tanzquartier Wien zu sehen ist.

In dem Duett where we meet zeigt Kern zusammen mit Raúl Maia die Offenheit und Unwägbarkeit, die entsteht, wenn zwei Personen zusammenkommen und -bleiben. Dabei verändert sich der Abstand zwischen ihnen permanent. Jede bzw. jeder der beiden hat Absichten in Bezug auf ihr oder sein Gegenüber. Spannungen entstehen, wachsen an oder lassen nach. Gefühle inniger Verbundenheit stellen sich ein, Empfindungen lockerer Interesselosigkeit oder völliger Distanz. In jedem Fall spielen zwei Personen unvermeidlich sich selbst und dem anderen was vor.

Triggern, was knistert

Auf den wirkungsvollen Einsatz dieser Verhältnisse, die unsere gesamte Lebenswelt mitbestimmen, zielt der Tanz immer schon ab. Heute weniger beim Beschwören der Schwüle einer anschwellenden Amore, sondern vor allem beim Triggern dessen, was sonst noch knistert und knackt zwischen zwei Menschen. Da setzen auch Rotraud Kern und Raúl Maia an, ohne persönlich oder gar privat zu werden. Sondern wie du und ich, damit auch wir uns in ihnen wiedererkennen.

Der Wahlwiener Maia stammt aus Portugal, und Kern ist aus Oberösterreich zugezogen. Die beiden haben Charisma genug, um Allgemeinmenschliches überzeugend darzustellen. Du und ich sind empathisches Publikum, Zuschauer und Beobachterin. Zwischen all diesen Beteiligten will Kern einen "alchemistischen Prozess" entfesseln, der die Magie jener Zwischenräume erlebbar macht, die uns aneinanderfesseln oder auseinandertreiben. Die Musik bei where we meet kommt von Peter Jakober und Caroline Mayrhofer. Für das Raum- und Lichtdesign ist Bas Devos verantwortlich. (ploe, 8.12.2016)

9. und 10. Dezember, 19.30 Uhr

tqw.at

Share if you care.