Überfall auf Tankstelle in Salzburg von Paketzusteller vereitelt

8. Dezember 2016, 13:29
12 Postings

Angestellte wurde mit Pistole bedroht – Paketzusteller verhinderte, dass Täter mit Beute flüchten konnte

Bergheim – Bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Bergheim-Lengfelden bei Salzburg in der Nacht auf Donnerstag hat der bisher unbekannte Täter eine Kassierin mit einer Pistole bedroht. Die 53-jährige Angestellte übergab dem Maskierten Geld aus der Kassenlade. Auf der Flucht wurde der Räuber von einem couragierten Zeugen zu Sturz gebracht. Der Täter machte sich ohne Beute davon.

Laut Polizei wurden weder die Angestellte noch der Zeuge verletzt. Der Überfall auf die Nachttankstelle ereignete sich um 2.40 Uhr an der Lamprechtshausener Bundesstraße. Der Täter, der sich mit einem weißen Schal maskiert hatte, marschierte zielstrebig hinter das Verkaufspult und bedrohte die Angestellte mit einer schwarzen Pistole. Er rief "Überfall" und gab ihr mit Handbewegungen zu verstehen, dass sie die Kassenlade öffnen solle.

Ein Paketzusteller, der zur selben Zeit an der Tankstelle vorbeifuhr, hatte die Szenerie durch die Verglasung beobachtet. Der 55-jährige Deutsche versteckte sich im Eingangsbereich und legte sich auf die Lauer.

Beute verloren

Als der Räuber nach dem Coup den Verkaufsraum über die Ausgangstüre verließ, versetzte ihm der Paketzusteller einen Stoß. Der Täter fiel zu Boden, stand aber sogleich wieder auf. Dabei verlor er aber die Plastiktasche, die er für den Überfall mitgenommen hatte und in der sich die Beute befand. Der Mann flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Kasern. Der Überfall wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.

Eine Fahndung nach dem Räuber ist bisher negativ erlaufen. Der Mann ist schlank und 1,60 bis 1,65 Meter groß. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug er dunkle Jeans, einen schwarzen Kapuzensweater mit weißem Logo am rechten Oberarm und Rücken, weiße Handschuhe, eine dunkle Schirmkappe und ein rosafarbenes Stofftuch. Die Ermittlungen hat das Landeskriminalamt Salzburg übernommen. (APA, 8.12.2016)

Share if you care.