Vertrag für rot-rot-grünes Bündnis in Berlin unterschrieben

8. Dezember 2016, 10:03
1 Posting

Die SPD hatte bei der Wahl in der deutschen Hauptsadt ein historisch schwaches Ergebnis von 22 Prozent erreicht

Berlin – In Berlin haben die Spitzenvertreter von SPD, Linkspartei und Grünen den Koalitionsvertrag für ihr rot-rot-grünes Bündnis unterschrieben. Im Festsaal des Berliner Abgeordnetenhauses unterzeichneten Donnerstag früh für die Sozialdemokraten der Landesparteichef und Regierende Bürgermeister Michael Müller sowie der SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh.

Für die Linke nahm unter anderen der Landesvorsitzende und designierte Kultursenator Klaus Lederer an der Zeremonie teil. Die Grünen waren unter anderen durch ihre Fraktionsvorsitzende und designierte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop vertreten. Später am Vormittag wollen sich Müller und seine zehn Senatoren vom Abgeordnetenhaus in ihre Ämter wählen lassen.

Bei der Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses am 18. September hatte die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Müller ein historisch schwaches Ergebnis von 22 Prozent der Stimmen eingefahren. Die Sozialdemokraten blieben zwar stärkste Kraft, das bisherige Bündnis mit der CDU verlor aber seine Mehrheit im Parlament. (APA, 8.12.2016)

Share if you care.