PS4 sprengt dank Slim und Pro die 50-Millionen-Marke

7. Dezember 2016, 15:23
45 Postings

Konzern meldet zudem fast 370 Millionen verkaufte PS4-Spiele in ersten drei Jahren

Sony hat seit dem Marktstart der Playstation 4 im November 2013 bereits 50 Millionen PS4-Konsolen verkauft. Dies gab der japanische Hersteller in einer Aussendung bekannt und erklärte zudem, dass man die bislang erfolgreichste "Black Friday"-Woche in der Unternehmensgeschichte verbuchen konnte. Zu verdanken sei dies nicht zuletzt preislich attraktiven Angeboten rund um die kleinere Neuauflage PS4 (Slim) und dem neuen, stärkeren Modell PS4 Pro zu verdanken gewesen. Sony dürfte Schätzungen zufolge damit auf einen Heimkonsolenmarktanteil von 55 bis 60 Prozent vor Microsoft und Nintendo kommen, die allerdings noch keine aktuellen Verkaufszahlen zu Xbox One und Wii U veröffentlicht haben.

Viele Spiele

Bei den Angaben stützt sich Sony nicht auf Auslieferungsmengen, sondern auf kumulierte Einzelhandelsverkäufe. Zahlen zu den einzelnen Modellen und dem Virtual-Reality-System Playstation VR nannte man aber nicht.

Positive Bilanz zog Sony auch bei den Softwareverkäufen. In den vergangenen Jahren wurden in Summe mehr als 369,6 Millionen Spiele für PS4 verkauft – dies inkludiert sowohl physische Versionen als auch Downloads. (zw, 7.12.2016)

wirspielen
Die PS4 Pro im Test
  • Artikelbild
    foto: reuters/brendan mcdermid
Share if you care.