"Ach, Rechtspopulismus, das ist so 1930er": "Daily Show" spottet über Norbert Hofer

7. Dezember 2016, 15:13
447 Postings

Trevor Noah stellte Hofer als paragleitenden, waffentragenden Nazi vor: "Mehr Bond-Schurke als Kandidat"

Wien – Die Bundespräsidentenwahl hat es bis ins US-Late-Night-Fernsehen geschafft. Die für ihre bissige Satire bekannte "Daily Show" interessierte sich am Dienstag aber weniger für den Sieger Alexander Van der Bellen als für Norbert Hofer. "Der Typ klingt mehr nach einem Bond-Schurken als nach einem Kandidaten", spottete Moderator Trevor Noah und stellte Hofer als paragleitenden, waffentragenden Nazi vor.

"Es fühlt sich an, als würde der Rechtspopulismus über die Welt fegen, aber die österreichischen Wähler mehr so: Ach, Rechtspopulismus, das ist so 1930er", witzelte Noah.

Wer die Wahl gewonnen hat, erfahren die Zuseher nicht – Van der Bellen wird nur per Standbild eingeblendet. (APA, 7.12.2016)

Share if you care.