Schlagabtausch zwischen Kurz und Strache

7. Dezember 2016, 13:57
1227 Postings

Der FPÖ-Chef ist verärgert über die Aussage des Außenministers, dieser habe Van der Bellens Wahlsieg vorausgesagt

Wien – Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Den Sieg Van der Bellens hat Kurz erwartet. "Ich war nicht sonderlich überrascht, ich habe den Wahlsieg von Alexander Van der Bellen vorausgesagt", verriet der Außenminister am Dienstagabend bei einer Diskussionsveranstaltung der Agentur Unique Relations in Wien.

Strache verärgert

Er habe Freunden sogar empfohlen, bei Wettanbietern auf den ehemaligen Grünen-Chef zu wetten, verkündete Kurz. Ob er selbst für Van der Bellen oder den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer gestimmt hat, ließ er ebenso offen wie die Frage, ob er sich über das Wahlergebnis gefreut hat. "Ich habe mich gefreut, dass der Wahlkampf vorbei war. Ich habe natürlich auch an der Wahl teilgenommen, aber nachdem ich vorher keine Wahlempfehlung abgegeben habe, sage ich auch nachher nichts dazu."

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zeigte sich auf Facebook verärgert über Kurz' Aussagen. Der Außenminister zeige durch sein Verhalten seinen wahren Charakter. "Davor den Mund halten und dann mit vollen Hosen stinken." (APA, red, 7.12.2016)

  • Artikelbild
    foto: reuters/bader
Share if you care.