Meteorologe: Schneebedeckung hat sich in 100 Jahren nicht signifikant verändert

7. Dezember 2016, 16:11
4 Postings

Christian Zenkl sieht die Schneebedeckung in Österreichs Bergen momentan nicht gefährdet

Wien – Die Schneebedeckung habe sich in den vergangenen hundert Jahren nicht signifikant verändert, meint der Innsbrucker Meteorologe Christian Zenkl. Dabei bezieht er sich auf Daten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und auf den Hydrographischen Dienst in Tirol. Für die Analyse der Plattform "Zukunft Skisport" wurden die jährlichen Schneebedeckungen aus sechs Wintersportorten mit einer mittleren Seehöhe von 1.043 Metern in Vorarlberg und Tirol herangezogen.

foto: zukunft skisport
Schneebedeckung in sechs Vorarlberger und Tiroler Messstationen im Langzeittrend.

Das Mittelmaß dieser Analyse zeige, dass die sechs Messstationen im Durchschnitt an 144 Tagen mit Schnee bedeckt waren. Seit 1916 habe es immer wieder Abweichungen von diesem Mittel gegeben, etwa in den schneereichen 1970er-Jahren, so Zenkl. Daher wirke es so, als sei die Schneebedeckung in den vergangenen Jahrzehnten zurückgegangen.

Zenkl geht davon aus, dass die Temperatur in Österreichs Bergen in den vergangenen 30 Jahren um rund ein Grad Celsius gefallen ist. Einen signifikant negativen Einfluss des Menschen auf das Klima könne er aber nicht feststellen – weder global noch in den Alpen.

foto: zentralanstalt für meteorologie und geodynamik
Differenz der Schneedeckendauer und -höhe zwischen 1896–1916 und 1980–2000.

Südlich des Alpenhauptkamms haben laut ZAMG – auch im Langzeittrend zwischen 1900 bis 2009 – die schneebedeckten Tage abgenommen. Die ZAMG erklärt diesen Trend mit dem Temperaturanstieg in Österreich um 1,5 Grad Celsius seit 1900 und mit der deutlichen Niederschlagsabnahme im Winterhalbjahr. Diese sei auf die Veränderung der winterlichen Wetterlagen zurückzuführen, also auf eine Abnahme der Südanströmungen wie des Genua-Tiefs. Die Niederschlagsabnahme im Winter beziehe sich jedoch lediglich auf Gebiete südlich des Alpenhauptkamms, nördlich sei der Trend nicht zu erkennen. (lauf, 7.12.2016)

  • Schneebedeckungen variieren jährlich. Die 1970er-Jahre galten als besonders schneereich.
    foto: apa/barbara gindl

    Schneebedeckungen variieren jährlich. Die 1970er-Jahre galten als besonders schneereich.

Share if you care.