Neues Macbook Pro: Kurze Akkulaufzeiten verärgern viele User

    7. Dezember 2016, 10:45
    104 Postings

    Zahlreiche Beschwerden von Käufern – Offenbar aber nicht alle Käufer betroffen

    Auch wenn der Akku des neuen Macbook Pro deutlich kleiner als jener seines direkten Vorgängers ist, so verspricht Apple doch die gleiche Laufzeit. Möglich soll dies durch Optimierungen an anderer Stelle, also etwa dem Bildschirm oder dem Prozessor, sein. Ein Versprechen, das sich in den ersten Tests zu erfüllen schien, und nun doch zunehmend in Zweifel gerät.

    Halbe Laufzeit

    Immer mehr Käufer des neuen Macbook Pro beschweren sich über zum Teil weit unter den Herstellerversprechungen liegenden Akkulaufzeiten. Gerade einmal vier bis sechs Stunden würde das neue 13-Zoll-Macbook Pro laufen, beschweren sich etwa User im Forum von Macrumors. Der diesbezügliche Thread ist mittlerweile auf mehr als 50 Seiten angewachsen und mit Beschwerden zahlreicher Betroffener gefüllt. Zum Vergleich: Apple verspricht eine Laufzeit von zehn Stunden für das betreffende Gerät.

    Interessanterweise scheint sich dieser Effekt nicht bei allen Geräten zu zeigen. Andere Macbook-Pro-User berichten davon, dass bei ihnen in durchaus die versprochene Laufzeit geliefert wird. Eine Erklärung für diese starke Diskrepanz gibt es bisher zwar noch nicht, zumindest ist aber Besserung in Sicht.

    Ausblick

    Nach der Installation der aktuellen Beta für macOS 10.12.2 soll die Akkulaufzeit eine deutliche Verbesserung zeigen, berichten betroffene User. Ob dies dann für alle geplagten User gilt, muss sich aber natürlich erst zeigen. (red, 7.12.2016)

    • Das neue Macbook Pro bereitet nicht allen Freude.
      foto: beck diefenbach / reuters

      Das neue Macbook Pro bereitet nicht allen Freude.

    Share if you care.