Vanek in Torlaune

7. Dezember 2016, 10:21
23 Postings

Steirer traf bei Detroits Auswärtssieg in Winnipeg zum 3:3 und auch im Penaltyschießen

Winnipeg – Thomas Vanek hat beim Auswärtssieg seiner Detroit Red Wings bei den Winnipeg Jets am Dienstagabend zu überzeugen gewusst. Österreichs Eishockey-Star traf beim 4:3 nach Penaltyschießen zum 3:3-Ausgleich und erwies sich auch in der Entscheidung als treffsicher. Für Vanek war es im 16. Saisonspiel sein fünfter Treffer.

Michael Raffl feierte mit Philadelphia den sechsten Sieg in Serie. Das Heimspiel gegen die Florida Panthers ging nach Verlängerung mit 3:2 an die Flyers. Jakub Voracek traf neun Sekunden vor Ende der Overtime. Sechs Spiele en suite haben die Flyers zuletzt 2011 gewonnen. Michael Grabner fehlte indes bei der 2:4-Niederlage seiner Rangers im New Yorker Stadtduell mit den Islanders. Der Kärntner war nach Österreich gereist, um dem Begräbnis seiner Großmutter beizuwohnen.

Detroit lag nach einer bis dahin schwachen Vorstellung in Winnipeg nach 20 Minuten mit 1:3 im Hintertreffen. Für die Jets traf unter anderem der Finne Patrik Laine mit seinem 17. Saisontor. Anthony Mantha (31.) und Vanek (38.) besorgten aber den Ausgleich. Letzterer bewies dabei seine Scorerqualitäten, als er einen Pass von Xavier Ouellet ins Gehäuse schlenzte. Im "shootout" verwertete Vanek seinen Versuch humorlos, nachdem Laine Winnipeg voran gebracht hatte. Detroits Kapitän Henrik Zetterberg schlug danach entscheidend zu. (APA, 7.12.2016)

NHL vom Dienstag:

Winnipeg Jets – Detroit Red Wings (Vanek mit Tor) 3:4 n.P.
Philadelphia Flyers (mit Raffl) – Florida Panthers 3:2 n.V.
New York Islanders – New York Rangers (ohne Grabner) 4:2
New Jersey Devils – Vancouver Canucks 3:2
Chicago Blackhawks – Arizona Coyotes 4:0
Dallas Stars – Calgary Flames 1:2
St. Louis Blues – Montreal Canadiens 3:2 n.V.
Nashville Predators – Colorado Avalanche 4:3
Buffalo Sabres – Edmonton Oilers 4:3 n.V.

  • Thomas Vanek (li) und Kollegen waren in Winnipeg erfolgreich.
    foto: reuters/ bruce fedyck-usa today sports

    Thomas Vanek (li) und Kollegen waren in Winnipeg erfolgreich.

Share if you care.