Orbáns Ex-Chefberaterin kauft Zeitung "Figyelö"

6. Dezember 2016, 09:15
6 Postings

Maria Schmidt mit klarer Zielstellung für regierungskritisches Blatt

Budapest – Die ungarische regierungskritische Wochenzeitung "Figyelö" hat einen neuen Eigentümer. Laut dem Portal origo.hu vom Montag kaufte die Ex-Chefberaterin des rechtskonservativen Premiers Viktor Orban das Blatt. Schmidt ist Direktorin des Budapester Terrorhaus-Museums und sieht sich selbst als "Finanzinvestorin", die das insolvente Blatt retten und dessen Mitarbeitern eine neue Chance bieten würde.

Schmidt möchte aus dem Blatt eine Zeitung machen, die durch Qualität, Würde und Maßhaltung gekennzeichnet werde.

Erst jüngst schrieb das Blatt von einer "Attacke gegen die Pressefreiheit", da ein Journalist wegen seines regierungskritischen Artikels polizeiliche Maßnahmen hinnehmen musste. Im Vorfeld war die Oppositionszeitung "Nepszabadsag" ohne Vorwarnung eingestellt und an einen regierungsnahen Oligarchen verkauft worden. (APA, 6.12.2016)

Share if you care.