Ampelpärchen-Ampel

Ansichtssache11. Dezember 2016, 16:00
11 Postings

Dinge, die wir haben wollen sollen – gesucht und gefunden

Bild 1 von 4
foto: hersteller

Sackerl-Kocher

Bereits in den 1970er-Jahren hat man in Frankreich Fleisch nach der Sous-vide-Methode zubereitet. Mittlerweile findet man auch hierzulande Gefallen daran, Fleisch in Kunststoffbeutel einzuschweißen und bei konstanter Temperatur im Wasserbad zu garen. Was lange Zeit vor allem der Gastronomie und Besitzern von Hightech-Küchen vorbehalten war, gibt es nun auch für Hobbyköche. Im Gorenje-Sous-vide-Kocher (199 Euro) darf es sich der Fleischbrocken richtig lange gemütlich machen, bis er aus der Wanne darf. Diese Wellnesskur kommt nicht nur der Saftigkeit des Fleisches zugute, sondern erhält auch die Vitamine und den Eigengeschmack. (stra)

www.gorenje.at

weiter ›
Share if you care.