Rot im Lot: Revival der knallroten Lippen

30. Dezember 2016, 09:00
16 Postings

Ein roter Lippenstift ist mehr als nur Schminke: Es ist ein Statement für Selbstbewusstsein, Stil und Mut. Ein paar Regeln gilt es zu beherzigen

Sophia Vergara, Sexbombe mit spanischem Akzent und Protagonistin in der US-Serie "Modern Family" hat kürzlich einmal gesagt: "Ohne Lippenstift fühle ich mich nackt, ich gehe nie ohne außer Haus." 23 Prozent aller Österreicherinnen geht es genauso, hat das Meinungsforschungsinstitut Marketagent im Auftrag des Branchenverbands Kosmetik transparent ermittelt.

Es sind jene Frauen, die nie ohne Lippenstift die eigenen vier Wände verlassen. Diese Prozentzahl ist Teil einer Umfrage, in der die allgemeinen Schminkgewohnheiten der Österreicherinnen abgefragt wurden. Demnach schminken sich 42 Prozent täglich, weil sie sich damit wohler und gepflegter fühlen. 32 Prozent schminken sich immerhin ein- bis sechsmal die Woche, 20 Prozent schminken sich gar nicht, weil sie sich als "Naturtyp" bezeichnen.

foto: getty images/istockphoto/makidotvn
Kanllrote Lippen sind ein Statement für Selbstbewusstsein.

Manchmal dauert es aber auch ein paar Lebensjahrzehnte, um sich für knallrote Lippen bereit zu fühlen. Diesen Herbst und Winter wäre ein idealer Zeitpunkt, um es auszuprobieren: Noch niemals gab es so viele rote Lippenstifte wie in dieser Herbst-/Wintersaison. "There is a shade of red for every woman", hat Audrey Hepburn einmal gesagt und manche brauchen Beratung, um herauszufinden, welcher Rotton ihnen zu Gesicht steht.

Gesamtbild entscheidet

Marie-Theres Weinmann ist Make-up-Artistin und versteht sich auf Farben. Grundsätzlich, sagt sie, gibt es warmes und kaltes Rot, je mehr Blau in einem Rot enthalten ist, umso kühler die Anmutung. "Blaustichiges Rot ist schwierig für Rot- und auch für gewisse Schwarzhaarige", sagt Weinmann, die für die neue US-Kosmetikmarke Nyx im Wiener Donauzentrum Nachhilfe in Sachen "Welche Farbe steht mir?" gibt.

Wenn es ums Schminken von roten Lippen geht, gilt Grundsätzliches: Wer gut aussehen will, sollte niemals komplett ungeschminkt sein, also vorher geplatzte Äderchen, Pickel oder auch Pigmentflecken abdecken. "Sonst ist zu viel Unruhe im Gesicht", erklärt Weinmann und meint Make-up als Grundierung. Wenn knallroter Lippenstift dominant getragen werden will, dann braucht man kein Augen-Make-up, also weder Mascara noch Lidschatten, darin sind sich die Schminkexperten einig. "Smokey eyes zu roten Lippen kommt in dieser Saison aber auch total gut, wenn es sorgfältig gemacht wird", sagt Weinmann.

Perfekte Technik

Wichtiger als die Augen seien die Wangen. "Ein Hauch von Rouge verhindert, dass ein Gesicht durch den knallroten Lippenstift bleich wirkt", empfiehlt sie. Es gibt auch eine Technik für das perfekte Lippen-Make-up: Zuerst sollte eine Foundation als Basis auf die Lippen aufgetragen werden, dann die Ränder der Lippen mit Konturenstift nachgezogen werden, "weil sonst der Lippenstift verrinnen und nach außen hin ausfransen könnte", warnt Weinmann. Professionell sei, Lippenstift mit einem Pinsel aufzutragen.

Das Revival der knallroten Lippen findet sie total gut und lässt ein Stück Geschichte Revue passieren. Als absoluter Lippenrotklassiker galt lange Zeit Helena Rubinsteins "Cherry". In den 1980er-Jahren war das Rot von Paloma Picasso Sinnbild der Weiblichkeit. Dann allerdings kam eine Rot-Pause während der gesamten 1990er-Jahre. Seit zwei Jahren erst, sagt Weinmann, sei Rot wieder so richtig hoch im Kurs, vor allem auch die matten Töne. Was das heißt: roter Lippenstift ohne Glanzpartikel. Der hält zwar sehr gut, löst sich aber schnell ab, sobald er in Kontakt mit fettigem Essen kommt. Daher: Matter Lippenstift ist gut für Cocktails und weniger empfehlenswert für Abendessen.

Wer "sein Rot" finden will, kann sich aber auch an den Bestsellern orientieren. Die kalifornische Schminkmarke Urban Decay etwa verkauft in Österreich "No-Tell Motel" am besten, Bobbi Brown "Parisian Red", La Biosthétique "Creamy passion Red". Für japanische Marken wie Sensai oder Shiseido ist Rot das Anknüpfen an eine lange kulturelle Tradition. Rot steht dort für Macht, Kühnheit, Leben, Glück, Gesundheit, Fruchtbarkeit. Was könnte man sich mehr wünschen? (Karin Pollack, RONDO, 30.12.2016)

Shiseido Rouge Rouge (29 Euro)

foto: hersteller

Yves Saint Laurent Val Vinyl Cream (36,50 Euro)

foto: hersteller

La Biostéthique Sensual Lipstick Red (20,40 Euro)

foto: hersteller

Bobbi Brown Luxe Lip Colour Raisian Red (37 Euro)

foto: hersteller

Urban Decay Vice No-Tell-Motel (19,50 Euro)

foto: hersteller

MAC The Matte Lipstick Ruby Woo (21 Euro)

foto: hersteller

Sensai Silky Design Rouge (37 Euro)

foto: hersteller

Tom Ford Lip Colour Ruby Rush (50 Euro)

foto: hersteller
Share if you care.