Im Wuk sind die Bären los

5. Dezember 2016, 16:03
posten

Von Huggy Bears gecoachte Performances

Huggy Bears ist eine Erfindung des französisch-österreichischen Performancekollektivs Superamas, das gerade seine neue Arbeit Vive l'Armée! im Tanzquartier präsentiert hat. Wer Superamas' popkulturelle Arbeit kennt, wird vermuten, dass sich das Bärenprojekt auf die in den 1970ern trendy gewesene Figur des Huggy Bear in der TV-Serie Starsky & Hutch bezieht: den coolen Straßeninformanten des Detektivduos. So etwas möchten auch Superamas sein: Coole – wie der Eisbär im Huggy-Bears-Logo zeigt – Informanten in Sachen Produktion für Tanz- und Performanceschaffende im Frühstadium ihrer künstlerischen Laufbahnen.

Im Wuk ist diese Woche, am Dienstag (6.12.) und am Samstag (10.12.), zu sehen, wer von den Huggy Bears gecoacht wird. Zu Nikolo zeigen William "Bilwa" Costa und Jasmin Schaitl ihre Bewegungs- und Soundperformance pan--oscillate, bevor Claire Lefèvre mit Evandro Pedroni zu S/M (Some/Moments) schreitet. Am Samstag stehen Arbeiten von Sara Lanner und dem Duo Laura Meuris & Pawel Dudus auf dem Programm. (ploe, 5.12.2016)

Link

Wuk

Share if you care.