Download-Funktion: Wie Netflix das Datenguthaben schont

5. Dezember 2016, 12:17
14 Postings

Verschiedene Codecs und scheibchenweise Encodierung für jeden Film im Einsatz

Vor kurzem hat Streaming-Anbieter Netflix seine Offline-Funktion freigeschalten. Erstmals können Nutzer viele Filme und Serien über die App des Portals herunterladen und auch ohne bestehende Internetverbindung ansehen. Um dabei die Speicherkapazitäten des Mobilgeräts zu schonen, bedient man sich einiger Kniffe, fasst Variety zusammen.

Codec-Trickserei

Während man beim Streamen auf den H.264/AVC-Codec setzt, erhalten die meisten Android-Nutzer Downloads in VP9-Kodierung. VP9 ist ein von Google entwickelter, quelloffener Codec, der bei geringerer Größe die gleiche Videoqualität liefern kann.

Für mobile Systeme, die VP9 nicht unterstützen – darunter auch Apples iOS – muss Netflix jedoch auf andere Lösungen zurückgreifen. Hier werden Videos in Form von H.264/AVC im Komprimierungsprofil "High" ausgeliefert, statt nur mit H.264/AVC "Main", wie es bei Streaming-Clips der Fall ist.

Drei-Minuten-Segmente

Dazu gewinnt man weiteren Platz, indem jeder Film nicht in einem Durchlauf encodiert wird, sondern in dreiminütigen Segmenten. Diese werden automatisch analysiert und mit für sie optimierten Einstellungen (Bitrate) verarbeitet. Denn eine komplexe Actionszene enthält mehr visuelle Informationen als eine szenische Aufnahme des Himmels, füllt folglich mehr Speicherplatz und darf zur Wahrung der Qualität auch nicht zu aggressiv komprimiert werden.

Dieses Verfahren kann laut Netflix in Kombination mit VP9 im Schnitt die Dateigröße eines Downloadvideos um 36 Prozent reduzieren, ohne dass das menschliche Auge den Unterschied zur gestreamten Fassung erkennen würde. Mit H.1264/AVC sind es immerhin noch 19 Prozent.

Weniger Platzverbrauch

Der Download von zehn Folgen auf ein mobiles Endgerät über die App entspricht also dem Trafficverbrauch von sechs bis acht gestreamten Episoden, was das Trafficguthaben und den Speicherplatz am Endgerät schont. Im hauseigenen Blog geht Netflix näher auf die technischen Details der Anpassungen ein. (red, 05.12.2016)

  • Seit kurzem können Netflix-User "The Crown" und andere Serien auch herunterladen und offline ansehen.
    foto: netflix/the crown

    Seit kurzem können Netflix-User "The Crown" und andere Serien auch herunterladen und offline ansehen.

Share if you care.