Apollo-Astronaut Buzz Aldrin aus Krankenhaus entlassen

9. Dezember 2016, 14:10
12 Postings

86-Jähriger hatte Südpol-Reise wegen Lungenproblemen abbrechen müssen

Christchurch – Der ehemalige US-Astronaut Buzz Aldrin ist aus einem Krankenhaus in Neuseeland entlassen worden, in dem er sich nach dem Abbruch seiner Südpolreise erholte. "Bye Bye Neuseeland! Hoffe, Dich wiederzusehen", schrieb Aldrins Managerin Christina Korp am Freitag in einer Twitter-Meldung, der ein Foto von einem entspannt wirkenden Aldrin in einem Flugzeug beigefügt war.

Der 86-jährige Aldrin, der 1969 kurz nach Neil Armstrong als zweiter Mensch den Mond betrat, ist der älteste Mensch, der den Südpol erreicht hat. Nach dieser strapaziösen Reise war er vor einer Woche allerdings wegen Problemen mit der Lunge in ein Krankenhaus im neuseeländischen Christchurch gebracht worden.

Noch von seinem Krankenhausbett würdigte Aldrin den US-Raumfahrtpionier John Glenn, der am Donnerstag im Alter von 95 Jahren gestorben war. "Ich bin erfreut, dass ich meine eigene Krankheit überwinde, aber traurig, dass wir einen weiteren Raumfahrtpionier und eine Welt-Ikone verloren haben", erklärte Aldrin. (APA, 9.12.2016)

Share if you care.