Opfer nach Messerstecherei in Salzburg auf Weg der Besserung

4. Dezember 2016, 19:34
6 Postings

Verdächtige wurden von der Polizei ausgeforscht

Salzburg – Nach einer Messerstecherei in der Nacht auf Samstag am Rudolfskai in der Stadt Salzburg ist das 24-jährige Opfer auf dem Weg der Besserung, hieß es aus der Pressestelle des Uniklinikums für Chirurgie Salzburg. Verdächtige, die mit einem Auto vom Tatort geflüchtet waren, wurden von der Polizei ausgeforscht. Das Landeskriminalamt ermittelte am Sonntagabend noch.

Die Tat ereignete sich gegen 3.30 Uhr. Im Vorfeld gab es einen Streit zwischen zwei Personengruppen. Im Zuge dessen zog einer der Beteiligten ein Messer und stach dem 24-jährigen Türken in den Oberbauch. Das Opfer wurde operiert, erlitt aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Viele Passanten beobachteten die Tat. Eine genaue Zeugenanzahl konnte die Polizeisprecherin aber nicht nennen.

Mehrere Verletzte

Die Messerstecherei am Rudolfskai war nicht die einzige handgreifliche Auseinandersetzung in der Nacht auf Sonntag im Bundesland Salzburg. Bei einer Reihe von gewalttätigen Auseinandersetzungen wurden mehrere Personen verletzt. Darunter ein 22-jähriger Oberpinzgauer, der im Festzelt einer Krampusveranstaltung in Uttendorf im Pinzgau, von einem Unbekannten verletzt wurde. Ebenfalls ein noch unbekannter Täter schlug einem 33-Jährigen in der Salzburger Innenstadt mit der Faust ins Gesicht. Der Mann wurde in das Unfallkrankenhaus gebracht.

In einem Lokal in der Innenstadt war ein 27-jähriger Asylwerber in eine tätliche Auseinandersetzung verwickelt. Da er sich gegenüber den einschreitenden Beamten sehr aggressiv verhielt, wurde er vorübergehend festgenommen. Ebenfalls in der Salzburger Innenstadt geritten zwei 26-jährige Männer in einen Streit und verletzten dabei auch eine 26-jährige Frau. In einem anderen Lokal kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen drei Frauen. Eine 50-Jährige musste verletzt in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert werden.

Vor einem Lokal in der Griesgasse stritten ein 23-jähriger Halleiner und eine 16-jährige Salzburgerin. Der Halleiner gab der 16-Jährigen einen Stoß, diese fiel zu Boden und verletzte sich am Arm. In der Gstättengasse gab es eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen einem 26-Jährigen und einem 24-Jährigen. Der 26-Jährige verletzte den zweiten Beteiligten mit einem Schlag in das Gesicht.

In Maria Alm im Pinzgau gerieten zwei Männer aneinander, weil einer die Exfreundin des Kontrahenten küsste. Die beiden wurden verletzt in das Krankenhaus Zell am See eingeliefert. (APA, 4.12.2016)

Share if you care.