"Keine Zukunft": Motorola stellt Smartwatch-Entwicklung ein

4. Dezember 2016, 17:30
48 Postings

Unternehmen will keine Nachfolger für die Moto 360 bringen – Google hofft weiter auf Android Wear 2

Kaum ein großer Hardwarehersteller, der in den letzten Jahren nicht eine Smartwatch oder zumindest eine Fitnessband auf den Markt gebracht hat. Doch obwohl praktisch eine ganze Branche hier ihre Hoffnungen in einen neuen Wachtsumsmarkt gelegt hat, scheinen die Konsumenten bisher nicht so recht mitspielen zu wollen. Selbst die Absätze der Apple Watch bleiben aktuell deutlich unter den Erwartungen zurück.

Abgang

Noch schlechter sieht es derzeit offenbar rund um Googles Android Wear aus, und einer der Pioniere in diesem Bereich zieht daraus nun die Konsequenz: Motorola werde vorerst keine Smartwatches mehr herstellen heißt es in einem Bericht von The Verge.

Bereits vor einigen Monaten war zu hören, dass Motorola heuer keine Neuauflage seiner Moto 360 plant, damals war aber noch davon ausgegangen worden, dass dies daran liegt, da Google sein Android Wear 2.0 auf Anfang 2017 verschoben hat. Nun betont das Unternehmen aber, dass es derzeit überhaupt nicht genügend Nachfrage in diesem Markt gebe, um die Entwicklung eines neuen Modells zu rechtfertigen.

Google?

Abzuwarten bleibt, was dies für die Zukunft von Android Wear als Ganzes heißt, verliert Google hier doch mit Motorola einen zentralen Partner. Allerdings war zuletzt auch zu hören, dass das Unternehmen an eigenen Smartwatches arbeitet, die parallel zu Android Wear 2.0 auf den Markt kommen sollen. Zudem konnte Google in den letzten Jahren auch einige Partner aus dem klassischen Uhrengeschäft gewinnen, wie erfolgreich deren Produkte sind, ist allerdings nicht bekannt. (apo, 4.12.2016)

  • Die Moto 360 war eine der ersten Smartwatches mit Android Wear.
    foto: bebeto matthews / ap

    Die Moto 360 war eine der ersten Smartwatches mit Android Wear.

Share if you care.