Seifriedsberger in Lillehammer Vierte

2. Dezember 2016, 20:17
1 Posting

Japanerin Takanashi voran – Iraschko-Stolz Sechste

Lillehammer – Jacqueline Seifriedsberger hat am Freitag beim Weltcup-Auftakt der Skispringerinnen in Lillehammer einen Podestplatz um nur 0,6 Punkte verpasst. Nach dem dritten Rang zur Halbzeit landete die Oberösterreicherin mit 93 und 91 Metern an der vierten Stelle. Die Japanerin Sara Takanashi, die Dominatorin der vergangenen Saison, startete mit einem Sieg in den WM-Winter.

Takanashi (95/99,5) gewann mit 19,9 Punkten Vorsprung auf ihre Landsfrau Yuki Ito. Die Deutsche Anna Rupprecht (90,5/90,5) überholte im Finale Seifriedsberger dank der besseren Haltungsnoten. Die 25-jährige Innviertlerin hatte als einzige ÖSV-Spitzenspringerin die Vorbereitung ohne Probleme absolviert. Sie war trotz des knappen Rückstands auf das Podest zufrieden. "Ich habe im Wettkampf eine bessere Leistung abrufen können. Auf diesen Einstieg kann ich aufbauen", meinte Seifriedsberger.

Daniela Iraschko-Stolz (92,5/88) klassierte sich an der sechsten Stelle. Die Gesamt-Zweite der vergangenen Saison hatte eine Knieoperation und einen Seitenbandeinriss überwinden müssen und hat erst rund 30 Sprünge absolviert. Mehr ließ das rekonvaleszente Knie noch nicht zu. "Ich muss schauen, dass ich mit wenigen Sprüngen das Optimum heraushole", sagte die WM-Dritte von 2015 im ORF-TV-Interview. (APA, 2.12.2016)

Share if you care.