Journalistinnen deutlich öfter Opfer von FPÖ-Hasskommentaren

2. Dezember 2016, 17:43
257 Postings

Das "International Press Institute" fand auf Facebook-Seiten der FPÖ 92 Drohungen und Beleidigungen gegen Journalisten – 75 davon richteten sich gegen Frauen

Wien – 92 Mal wurden Journalisten in Kommentaren auf Facebook-Seiten der FPÖ zwischen Anfang September und Mitte Oktober 2016 beschimpft oder beleidigt. 75 dieser Postings richteten sich gegen Journalistinnen. Das ergibt eine Case Study des "International Press Institute".

Die Organisation untersuchte dafür vorrangig die Facebook-Seite von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, auf der im gewählten Zeitraum zehn Postings vom Parteichef veröffentlicht worden seien, die einzelne Journalisten gezielt angriffen. "Insgesamt wurden im fraglichen Zeitraum 92 Fälle von klaren Beleidigungen und Drohungen gegenüber JournalistInnen in Kommentaren auf Straches Facebook-Page identifiziert", heißt es im Bericht. Die Zahl erhebe allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zumal Postings gelöscht worden sein könnten.

DER STANDARD hat bei der FPÖ um eine Stellungnahme angefragt. (red, 2.12.2016)

    Share if you care.