Römer Derby ohne harten Roma-Fankern

2. Dezember 2016, 16:32
24 Postings

Zweiter gegen Vierter in wichtigem Duell um Spitzenplätze – Protest gegen städtische Verordnungen

Rom – Die Anhängerschaft der AS Roma wird ihren Protest gegen die Stadtregierung im prestigeträchtigen Stadtduell mit Lazio fortsetzen. Zum dritten Mal in Serie will der harte Kern der Roma-Fans das Derby boykottieren. Dabei geht es für die Gelbroten am Sonntag um viel: Als Zweiter liegt Roma in der Serie A nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Juventus. Lazio ist einen weiteren Zähler dahinter Vierter.

Vor allem Lazio ist darauf erpicht, eine Serie von sechs Spielen ohne Derby-Erfolg zu durchbrechen. Die Himmelblauen sind in Form und holten aus den jüngsten neun Runden sechs Siege und drei Unentschieden. Bei der Roma fiel am Freitag auch Flügelspieler Mohamed Salah aufgrund einer Knöchelverletzung aus. Der Ägypter wird damit auch im Europa-League-Spiel bei Astra Giurgiu fehlen. Die Wiener Austria hofft auf einen Punktgewinn der Römer, um selbst die Chance auf den Aufstieg in die K.o.-Runde aufrecht zu halten.

Der Disput der Roma-Fans mit den städtischen Behörden dauert schon länger an. Streitpunkt sind Plexiglas-Barrieren, die aus Sicherheitsgründen innerhalb der Fankurven des Olympiastadions errichtet wurden. Diese zerstören aus Sicht der Anhänger die Fankultur. Lazios Anhänger – sie fehlten im Derby im März – wollen ihren Protest nun offenbar beenden.

Von Vereinsseite setzt Roma auf den Dialog mit den Behörden. Wenig Sympathie für die Öffnung des Sektors gab es indes von Italiens Verbandschef Carlo Tavecchio. "Wenn die Fans ins Stadion gehen wollen, werden sie gehen. Wichtig ist, dass wir die nicht mehr tolerierbaren Gewaltakte reduzieren. Wir haben eine signifikante Reduktion", betonte der 73-Jährige. (APA; 2.12.2016)

Share if you care.