Fertigstellungen und Spatenstiche: Das Immobilienjahr 2017

    Ansichtssache2. Dezember 2016, 15:50
    5 Postings

    Egal ob Wohnen, Büro oder Retail: 2017 wird ein spannendes Jahr für den Immobilienmarkt. Eine Auswahl an Projekten, bei denen entweder der Baustart oder die Fertigstellung ansteht

    visualisierung: gbi ag

    Ein Trend am Immobilienmarkt, der sich auch im kommenden Jahr fortsetzen dürfte, sind servicierte Apartments – beispielsweise für Studierende oder Reisende, die nicht im Hotel wohnen wollen.

    Ein solches Projekt entsteht beim Wiener Hauptbahnhof: Der Rohbau des Smartments business mit 162 servicierten Apartments für Kurzzeitbewohner beim Hauptbahnhof ist fertig. Das Projekt der Joint-Venture-Partner Construct, GBI AG und Rhomberg Bau wird bis Ende 2017 fertig sein. Es wird laut Aussendung den Namen Teddy-Kollek-Haus tragen. Alle Smartments-Projekte werden nach einer berühmten jüdischen Persönlichkeit benannt.

    1
    visualisierung: ic development gmbh/gangoly & kristiner architekten zt gmbh

    Gleich zwei neue Studentenheime der Marke "Milestone" kommen 2017 auf den österreichischen Markt: Schon im März kommenden Jahres eröffnet das zweite "Milestone"-Studentenheim Wiens im Viertel Zwei mit 350 Apartments. In Leoben eröffnet im Oktober 2017 ein Projekt mit 156 Apartments (siehe Bild). Und in Budapest eröffnet im Herbst das erste "Milestone"-Studentenheim außerhalb Österreichs. Es liegt neben der Semmelweis Universität und wird über 418 Betten verfügen.

    2
    foto: gerstl

    Wohnen am Wasser wird in Wien immer begehrter – etwa am Kuchelauer Hafen, wo das Projekt Wohnen am Wasser vor kurzem Dachgleiche feierte. Am ehemaligen Standort der Marinekaserne Tegetthoff entstehen 71 freifinanzierte Eigentumswohnungen – 47 vom Österreichischen Siedlungswerk, 24 von der GSG. Die Fertigstellung der vier Bauteile ist für den Herbst 2017 geplant.

    3
    visualisierung: res

    Ein Projekt, das in gewisser Hinsicht auch auf "Wohnen am Wasser" setzt, liegt in der Bergsteiggasse 37 im 17. Bezirk. Hier sind 38 Wohneinheiten und fünf Büros geplant. Der Baustart ist Anfang 2017. Ein großes Plus der Wohnanlage sei die Nachbarschaft zum Jörgerbad, berichtet Sonja Hawle von der RES Immobilienverwaltung: "Wir überlegen sogar, dass die künftigen Bewohner eine Jahreskarte als Willkommensgeschenk bekommen." Auch die Nähe zur künftigen U5 spiele bei Anlegern eine Rolle, ist sie sicher. Der Quadratmeterpreis liege bei durchschnittlich 3400 Euro.

    4
    visualisierung: consulting company

    Der oberösterreichische Immobilienentwickler Consulting Company plant im Frühjahr 2017 einen Spatenstich im 12. Bezirk: In unmittelbarer Nachbarschaft zum heuer fertiggestellten "wohn:park:zwölf" wurde eine Liegenschaft gekauft, auf der 38 Wohnungen geplant sind, heißt es vonseiten des Entwicklers.

    5
    visualisierung: noe immobilien development / wohngut

    Die NOE Immobilien Development AG plant unter anderem den Baustart für die Wohnanlage "Wohnspot Süd" in Schwechat, wo gemeinsam mit dem Projektpartner WVG auf dem Areal der ehemaligen Brauerei Schwechat 183 freifinanzierte Eigentumswohnungen gebaut werden.

    6
    visualisierung: sition

    Auch Wohntürme werden in Wien immer beliebter. Im Herbst 2017 steht beispielswese die Fertigstellung des 66 Meter hohen Wohnprojekts "MySky" in Monte Laa an. Der Startschuss für die Bauarbeiten der 128 freifinanzierten Eigentumswohnungen von Strauss & Partner erfolgte im heurigen Herbst. An den ersten neun Stockwerken, in denen die Wohnbauvereinigung für Privatangestellte Gemeinnützige GmbH (WPV-GPA) geförderte Wohnungen und ein Studentenheim errichtet, wird schon seit September 2015 gebaut.

    7
    visualisierung: buwog/ architekt podsedensek zt

    Die Buwog plant für das kommende Jahr unter anderem den Spatenstich für einen Wohnturm an der Janis-Joplin-Promenade in der Seestadt Aspern.

    8
    visualisierung: zoom vp/prisma

    Am Büromarkt werden nächstes Jahr gleich mehrere große Fertigstellungen erwartet – unter anderem das Messecarree von Prisma Holding und Wiener Städtischer im zweiten Bezirk, wo 10.200 Quadratmeter Wohnflächen (also rund 162 Mietwohnungen) über 4600 Quadratmeter für Büros und Ateliers und 2150 Quadratmeter Handelsflächen entstehen.

    9
    visualisierung: zechner & zechner

    Auch im Büroviertel "TownTown" im dritten Bezirk steht eine Fertigstellung an: Im Sommer kommenden Jahres soll der Orbi Tower bezogen werden. Knapp 50 Prozent von insgesamt 21.600 Quadratmetern Bürofläche sind aktuell vermietet.

    10
    visualisierung: schenker salvi weber

    Am Retailmarkt sieht es mit Fertigstellungen 2017 weniger aufregend aus: Die "Post am Rochus", die im dritten Bezirk im Herbst ihre Türen öffnen wird, wird kommendes Jahr das einzige Neubauprojekt bleiben. (zof, 2.12.2016)

    Zum Thema

    Trend zum Wohnen im Turm

    Wohnen fast am Wasser – mit und ohne Förderung

    Neue Postzentrale: Dachgleiche mit Briefgeheimnissen

    Viele neue Büros, mehr oder weniger spekulativ

    11
    Share if you care.