"Willkommen Österreich"-Erfinder starten Latenight für Bayern mit guter Quote

2. Dezember 2016, 11:13
5 Postings

"Ringlstetter"-Premiere verdoppelt mit acht Prozent Marktanteil Sendeplatz-Schnitt im BR – Superfilm mit Deutschland-Ableger

München/Wien – Die neue Late-Night-Show der Wiener Superfilm von David Schalko und John Lüftner ist Donnerstagnacht im Bayerischen Rundfunk mit acht Prozent Marktanteil gestartet. Der bayerische Kabarettist Hannes Ringlstetter verdoppelte mit der ersten Ausgabe der nach ihm benannten Show den Quotenschnitt auf dem Sendeplatz, hieß es beim BR.

Die Show liegt nach Angaben des BR auch über dem Senderschnitt der ARD-Regionalanstalt. In München verweist man zu dem auf die aus Sendersicht hohe durchschnittliche Verweildauer von 32 Minuten.

"Ringlstetter" startete als eines der ersten größeren Projekte des neuen BR-Programmdirektors: Reinhard Scolik wechselte im März 2016 vom ORF nach München. Die Wiener Superfilm, die schon für den ORF die Stermann/Grissemann-Latenight "Willkommen Österreich" erfunden hat, gründete (auch) für die wöchentliche BR-Show einen Deutschland-Ableger mit Sitz in München.

"Make Bavaria Great Again"

foto: br/superfilm/screenshot
"Make Bavaria Great Again": Die Premiere von "Ringlstetter" gibt es für sieben Tage in der Mediathek des BR – nachzusehen hier.

Die Premiere von "Ringlstetter" ("Make Bavaria Great Again") gibt es für sieben Tage in der Mediathek des BR – nachzusehen hier.

Superfilm produzierte für den ORF zuletzt etwa "Altes Geld"; am 29. Dezember läuft in ORF 1 David Schalkos Wiener "Landkrimi" "Höhenstrasse". (red, 2.12.2016)

  • Artikelbild
    foto: br/superfilm/screenshot
Share if you care.