Sieg für Raffl, Niederlagen für Grabner und Vanek

2. Dezember 2016, 10:30
5 Postings

Keine Scorerpunkte für österreichische Eishackler

Wien – Für zwei der drei Klubs mit Österreichern in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL hat es am Donnerstag Niederlagen gesetzt. Die Philadelphia Flyers setzten sich bei den Ottawa Senators mit 3:2 nach Verlängerung durch, Michael Raffl spielte 16:55 Minuten und schrieb in der Plus/Minus-Wertung ein Plus an.

Michael Grabner unterlag mit den New York Rangers bei den Buffalo Sabres mit 3:4, er stand bei 15:11 Minuten Eiszeit bei einem Gegentreffer auf dem Eis. Nichts zu holen gab es auch für die Detroit Red Wings mit Thomas Vanek, der wie seine österreichischen Kollegen bei den anderen Klubs ebenfalls ohne Scorerpunkt blieb, daheim verlor man nach Verlängerung 1:2 gegen die Florida Panthers. (APA, 2.12.2016)

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag:

Buffalo Sabres – New York Rangers (mit Grabner) 4:3
Ottawa Senators – Philadelphia Flyers (mit Raffl) 2:3 n. V.
Detroit Red Wings (mit Vanek) – Florida Panthers 1:2 n. V.
Pittsburgh Penguins – Dallas Stars 6:2
Washington Capitals – New York Islanders 0:3
St. Louis Blues – Tampa Bay Lightning 5:4
Winnipeg Jets – Edmonton Oilers 3:6
Chicago Blackhawks – New Jersey Devils 4:3 n. V.
Colorado Avalanche – Columbus Blue Jackets 2:3
Arizona Coyotes – Los Angeles Kings 3:4
Vancouver Canucks – Anaheim Ducks 1:3
Boston Bruins – Carolina Hurricanes 2:1 n. P

Share if you care.