Präsidentenwahl: TV-Sender planen für Sonntag, aber auch für Montag

1. Dezember 2016, 14:05
3 Postings

ORF und Servus TV steigen am Wahlabend um 16.30 Uhr ein, Puls 4 und ATV um 17 Uhr

Wien – Die heimischen Fernsehstationen rüsten sich einmal mehr für einen spannenden Wahlsonntag. Allerdings stellen sich sowohl ORF als auch die Privatsender ATV, Puls 4 und Servus TV darauf ein, dass womöglich erst am Montag oder Dienstag nach Auszählung der Wahlkarten feststeht, ob Alexander Van der Bellen oder Norbert Hofer in die Hofburg einzieht.

Der ORF beginnt seine Live-Berichterstattung am Wahlsonntag auf ORF 2 um 16.30 Uhr. Ab 17 Uhr liefert das Innenministerium erste Ergebnisse. Eine erste valide Hochrechnung von Sora erwartet der ORF dann zwischen 17.15 und 17.30 Uhr. Darin sind auch die möglichen Auswirkungen der Briefwahlstimmen berücksichtigt. "Freilich ist es nicht ausgeschlossen, dass wie schon beim Wahlgang im Mai das gültige Endergebnis am Sonntag noch nicht feststeht. Der ORF würde seine entsprechende Live-Berichterstattung in diesem Fall am Montag fortsetzen", erklärte TV-Chefredakteur Fritz Dittlbacher.

Analytiker, Journalisten, Unterstützer beider Kandidaten diskutieren

Beim ORF dauert die Wahlberichterstattung am Sonntag bis 22.55 Uhr. Letzter Programmpunkt – nach Liveschaltungen, weiteren Hochrechnungen, einem "Im Zentrum spezial" und einer "ZiB 2 spezial" – ist ein runder Tisch um 22.20 Uhr mit Analytikern, Journalisten und Unterstützern der beiden Kandidaten.

Puls 4 steigt um 17 Uhr live ein. Auf dem Programm stehen unter anderem Schaltungen in die Wahlzentralen und Diskussionen aus der Hofburg, mit Klubobleuten, Journalisten und Experten. Die Berichterstattung ist bis 19.25 Uhr angesetzt, danach folgen Serien und Filme. Puls 4 bleibt aber auch für Montag und Dienstag im "Breaking-News-Modus".

ATV hat für Sonntag vier Sondersendungen angekündigt, die erste startet um 17 Uhr zeitgleich mit dem Schließen der letzten Wahllokale, die letzte um 20.05 Uhr. Dazwischen, während des Unterhaltungsprogramms, sollen Inserts und Infografiken über aktuelle Ereignisse informieren. Für Montag hat ATV von 19.20 bis 20.15 Uhr eine weitere Sondersendung eingeplant.

Servus TV beginnt um 16.30 Uhr

Servus TV beginn seine insgesamt dreistündige Sonderberichterstattung um 16.30 Uhr mit einem Countdown. Nach Hochrechnungen und Liveschaltungen geht Moderator Michael Fleischhacker ab 18.30 Uhr in einer "Aktuellen Runde. Ein Talk-Spezial" der Frage nach "Wie wird der künftige Bundespräsident Gesellschaft, Wirtschaft und Politik verändern". Allerdings: Sollte die Entscheidung am Sonntag noch nicht feststehen, will Servus TV die Ergebnisverkündung live ausstrahlen und in weiteren Sondersendungen berichten.

Auch der kürzlich gestartete TV-Sender von "Österreich"-Herausgeber Wolfgang Fellner steht im Zeichen der Wahl. Laut TV-Programm gibt es auf oe24.tv von 7 bis 23.30 Uhr durchgehend Sendungen zur "Wahl 2016". Schon um 12 Uhr analysiert Fellner den Wahltag, ab 17 Uhr gibt es Exit-Polls und die erste Hochrechnung, bevor um 20.15 Uhr eine Diskussionsrunde stattfindet. Auch den Montag bestreitet oe24.tv monothematisch.

Ticker und Livestreams der Zeitungen

DER STANDARD begleitet die Wahl via Liveticker. Bundesländerzeitungen inklusive "Presse" gehen am Wahlabend ebenfalls zum wiederholten Male gemeinsam via Internet-Fernsehen auf Sendung. Ab 16.30 Uhr bringen "Kleine Zeitung", "Oberösterreichische Nachrichten", "Salzburger Nachrichten", "Tiroler Tageszeitung", "Vorarlberger Nachrichten" und die "Presse" einen Livestream mit Analysen, Hochrechnungen und Reaktionen. (APA, red 1.12.2016)

Share if you care.