Datenzentrum des Österreichischen Klimaforschungsnetzwerks ist online

1. Dezember 2016, 12:52
1 Posting

Neben naturwissenschaftlichen Daten sollen auch sozialwissenschaftliche eingespeist werden

Wien – Mit 1. Dezember ist das Datenzentrum des Österreichischen Klimaforschungsnetzwerks (Climate Change Centre Austria, CCCA) online gegangen. Damit stehen in Zukunft den österreichischen Wissenschaftern alle für die Klimaforschung relevanten Daten an einer zentralen Stelle zur Verfügung, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Neben klassischen naturwissenschaftlichen Daten sollen sukzessive auch sozialwissenschaftliche Informationen, wie zum Beispiel Interviews und Befragungen, in das CCCA-Datenzentrum eingepflegt werden. Damit wird ein zentrales Daten-Repositorium im Dienste der Klimawissenschaft für Österreich und den Alpenraum geschaffen.

Das CCCA Datenzentrum als Einrichtung des CCCA ist als Organisationseinheit an der ZAMG beheimatet. Für die komplexe Dateninfrastruktur, die Anbindung an den High-Performance-Computer des Vienna Scientific Cluster und die notwendigen Speicher- und Rechenkapazitäten wurden in gemeinsamer Anstrengung vom Wissenschaftsministerium, der ZAMG und der Technischen Universität Wien mehr als 1,2 Millionen Euro investiert und als Eigenleistungen bereitgestellt. (APA, 1. 12. 2016)

Share if you care.