Kanzleramt besetzt bei "Wiener Zeitung" um: Rewe-Boss kommt

1. Dezember 2016, 11:34
12 Postings

Staatsblatt: Frank Hensel soll Aufsichtsrat leiten – W24-Manager Kotlowski neu im Gremium

Wien – Das Bundeskanzleramt besetzt den Aufsichtsrat der republikeigenen "Wiener Zeitung" um. Nach STANDARD-Infos soll Frank Hensel, Vorstandschef des Handelsriesen Rewe (Billa, Bipa, Merkur), den Vorsitz im Aufsichtsrat übernehmen. In das Gremium kommt zudem Marcin Kotlowski, Medienmanager (W24, Eurocomm) in der Wien-Holding der Stadt Wien.

Astrid Zimmermann, bisher Vorsitzende des Aufsichtsrats, bestätigte auf Anfrage die STANDARD-Informationen über das Revirement. Die Generalsekretärin des Presseclubs Concordia bleibt vorerst als einfaches Mitglied im Aufsichtsrat des Staatsblatts. "Echo Mediahaus"-Gesellschafter Christian Pöttler verlässt den Aufsichtsrat unterdessen.

Kanzleramt bestätigt

Im Kanzleramt bestätigt man die Umbesetzung ebenfalls. Die neuen Mitglieder sollen "Impulse liefern für die strategischen Herausforderungen, die auf die 'Wiener Zeitung' zukommen".

Frank Hensel sitzt wie Kanzler Christian Kern im Kuratorium der Austria Wien.

Kotlowski war lange Mitarbeiter von Josef Ostermayer. Ostermayer war zuletzt bis zum Sommer 2016 Medienminister im Kabinett von Werner Faymann, vor Thomas Drozda.

Der Betriebsrat der "Wiener Zeitung" wurde zuletzt aufgefordert, wegen der Erweiterung der Kapitalvertreter ein weiteres Mitglied zu nominieren. (fid, 1.12.2016)

Share if you care.