Im Test: Marillenmarmelade

    Ansichtssache5. Dezember 2016, 09:00
    101 Postings

    Viele Weihnachtskekse, die derzeit gebacken werden, sind mit Marillenmarmelade gefüllt. Wer selbst keine eingekocht hat, muss sich im Supermarkt umschauen. Wir haben eine Auswahl verkostet

    Bild 1 von 6
    foto: lukas friesenbichler

    Platzhirsch

    Wo genau die Rosenmarillen für die naturreine Konfitüre herkommen, verrät das Etikett nicht, dass sie fein passiert ist, schon. Wer gerne Fruchtstückchen in seiner Marmelade hat, empfindet sie als zu breiig. Und der Marillengeschmack verliert sich etwas im 50-Prozent-Zuckerzusatz. Doch um Kekse damit zu füllen oder der Torte mehr Saftigkeit zu verleihen, taugt die meistverkaufte Marmelade auf jeden Fall.

    Darbo Rosenmarille, Billa, 450 g, 2,59 Euro

    2 von 6 Punkten

    weiter ›
    Share if you care.