Smartphones: Junge Anbieter versuchen Apple und Samsung den Rang abzulaufen

1. Dezember 2016, 10:18
77 Postings

Smartphones-Geschenkideen: Ein Überblick

Trotz explodierender Handys teilt sich Samsung den Handymarkt mit Apple. Doch junge Anbieter versuchen den beiden Platzhirschen den Rang abzulaufen. Ein Überblick aktueller Smartphones.

Samsung Galaxy S7

Das Samsung Galaxy S7 gilt schon fast als Rundum-sorglos-Paket. Schickes Design, die Kamera liefert verdammt gute Fotos, und der Prozessor ist einer der schnellsten am Markt. Nur die Android-Version von Samsung mag nicht allen Nutzern gefallen. Berichte von explodierenden S7 gab es bisher keine. Preis: ab 495 Euro. Hier der WebStandard-Test

foto: webstandard

Pixel von Google

Mit dem Pixel wird Android-Entwickler Google selbst zum Smartphone-Hersteller. Top-Performance kombiniert mit einer hervorragenden Kamera und der besten Update-Versorgung im ganzen Android-Feld locken zum Kauf. Wermutstropfen bleiben der hohe Preis und die fehlende Wasserdichtigkeit. Preis: ab 795 Euro. Hier der WebStandard-Test

foto: webstandard

Apple iPhone 7

Entweder man liebt Apple, oder man hasst den US-Konzern. Dazwischen gibt es bei vielen Menschen keine Position. Liebhaber haben mit dem neuen iPhone ihre Freude. Es ist schneller, macht bessere Fotos, hat ein cooles Design, und das mobile Betriebssystem iOS gilt als extrem sicher und wird mit Updates versorgt.

Kritiker finden das neue iPhone, wie jedes Apple-Produkt, viel zu teuer. Auch regt die fehlende Anschlussmöglichkeit für gängige Kopfhörer auf, obwohl Apple einen Adapter mitliefert. Apple-Fans schätzen dafür, dass ihr Handy endlich wasserdicht ist. Preis: ab 759 Euro. Hier der WebStandard-Test

foto: webstandard

Huawei P9

Der chinesische Hersteller Huawei hat sich in den letzten Jahren zum drittgrößten Handyhersteller der Welt aufgeschwungen. Begleitet wurde er dabei vom legendären Kamerahersteller Leica, der auch die Kamera des P9 lieferte. Dementsprechend sind gute Fotos das Markenzeichen des Android-Smartphones. Preis: 460 Euro. Hier der WebStandard-Test

foto: webstandard

OnePlus 3T

Ein guter Preis, ein schneller Prozessor, eine überdurchschnittliche Kamera und ein ansprechendes Design – und schon ist das Smartphone für Nerds und Fans des Google-Betriebssystems Android fertig. Allerdings kann das Smartphone nur über Online-Shops erworben werden. Preis: 439 Euro. Hier der WebStandard-Test des Vorgängers, OnePlus 3. (sum, 1.12. 2016)

Share if you care.