RMA-Vorstandswechsel: Fontan folgt auf Lassnig

30. November 2016, 16:29
1 Posting

"Bezirksrundschau"-Geschäftsführer ersetzt Lassnig, der im Februar aus dem Unternehmen ausscheidet

Wien – Vorstandswechsel bei der Regionalmedien Austria AG (RMA): Stefan Lassnig, seit 2012 Vorstand, verlässt mit Ende Februar das Unternehmen. In seiner Funktion wird ihm der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung der "Oberösterreichischen Bezirksrundschau", Gerhard Fontan, nachfolgen, teilte die RMA in einer Aussendung mit.

Lassnig gehe auf eigenen Wunsch, heißt es. Fontan, der bereits 2009/10 im Vorstand der RMA war, wird ab März 2017 gemeinsam mit dem seit 2014 im Vorstand tätigen Georg Doppelhofer das Management übernehmen. Fontan und Doppelhofer wurden auf vier Jahre bestellt.

Fontan hatte 1985 die Tiroler "Bezirksblätter" gegründet und war von 2006 bis 2009 als deren Geschäftsführer unter anderem für die Etablierung in Salzburg, Niederösterreich und dem Burgenland verantwortlich. Mit Gründung der RMA, einer Tochter von Moser Holding und Styria, widmete er sich deren Aufbau zu einem österreichweit agierenden Verlagshaus, um dann zur "Bezirksrundschau" zu wechseln.

Dort verbleibt Co-Geschäftsführerin Martina Holl in ihrer Position, auf Fontan folgt Thomas Reiter. Er ist seit 2008 Marketingleiter der "Oberösterreichischen Rundschau" und seit 2013 zusätzlich zuständig für den landesweiten Anzeigenverkauf.

Unter dem Dach der RMA erscheinen regionale 129 Blätter. (APA, red, 30.11.2016)

Share if you care.