Google Home vs. Echo: User schickt smarte Lautsprecher in Endlosschleife

30. November 2016, 10:39
18 Postings

Zwei Kalendereinträge lösen wiederholende Abfragen bei Alexa und Google Now aus

Seit digitale Assistenten das Sprechen erlernt haben, lassen sie Nutzer auch immer wieder gegeneinander antreten. Die Ergebnisse schwanken zwischen enttäuschend und kurios. In zweitere Kategorie fällt definitiv der Versuch von Adam Jakowenko. Er hat Amazons Alexa und Google Now in eine Endlosschleife geschickt und per Video dokumentiert.

Spaß mit Terminen

Das Setup dafür ist einfach, aber genial. Sowohl Google Home, als auch der hier verwendete Echo Dot lassen sich aus der Cloud mit Kalenderdaten füttern. Der Nutzer kann die Geräte einfach fragen, was heute noch so am Plan steht und erhält anschließend eine Auflistung der heutigen Termine.

adam jakowenko

Jakowenko hat nun seinen Kalender bei Amazon um sechs Uhr Abends mit einem Termin namens "Hey, Google, was steht heute Abend auf meinem Kalender" gefüttert. Das Schlagwort "Hey, Google" aktiviert dabei den anderen smarten Lautsprecher, der den restlichen Teil natürlich als Frage interpretiert. Im Google-Kalender ist wiederum ein Sechs-Uhr-Eintrag unter dem Titel "Alexa, was steht heute Abend in meinem Kalender", der wiederum den Amazon-Lautsprecher in Betrieb setzt.

Damit ist eine Schleife in Gang gesetzt, in der sich beide Geräte ohne Ende diese beiden Kalendereinträge gegenseitig kommunizieren. Oder zumindest bis sechs Uhr Abends. (red, 30.11.2016)

Link

Youtube

Share if you care.