Würth-Hochenburger übernimmt Öbau Gaggl in Kärnten

30. November 2016, 10:19
posten

Standort in Kärnten werde fortgeführt und kontinuierlich weiter ausgebaut

Innsbruck/Spittal/Drau – Das Tiroler Traditionsunternehmen Würth Hochenburger übernimmt mit 1. Februar 2017 die Firma Öbau Gaggl Baustoffhandel GmbH & Co. KG mit Sitz in Spittal an der Drau in Kärnten. Der Standort in Kärnten werde mit den dort beschäftigten Mitarbeitern sowie dem bisherigen Sortiments- und Leistungsangebot fortgeführt und kontinuierlich weiter ausgebaut, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

Geplant seien Investitionen in die Infrastruktur, die dem langfristigen Konzept der Standorterhaltung und der Arbeitsplatzsicherung dienen und im Jahr 2017 überwiegend abgeschlossen würden. Durch den Verkauf an Würth-Hochenburger würden die Arbeitsplätze langfristig erhalten werden.

Vergrößerung

Die Würth-Hochenburger Gruppe setze mit dieser Übernahme das Strategiekonzept einer nachhaltigen und konstanten Vergrößerung ihres Vertriebsnetzes fort, erklärten die Verantwortlichen des Tiroler Unternehmens. Im Fokus stünden die Kontinuität und die Nutzung der zahlreichen Synergieeffekte, die sich im Zuge der Übernahme des bis zuletzt erfolgreich geführten und regional verankerten Traditionsunternehmens Öbau Gaggl ergeben würden.

Würth-Hochenburger betreibt derzeit 19 Baustoffniederlassungen, acht Baumärkte und einen Produktionsbetrieb in Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und Bayern. Die Gruppe beschäftigte Ende Oktober 660 Mitarbeiter. Der Konzernumsatz der gesamten Gruppe belief sich im Vorjahr auf 210 Millionen Euro, der Umsatz von Würth Hochenburger-Österreich machte davon 170 Millionen Euro (APA, 30.11.2016)

Share if you care.