"Letzte Zeugin des 19. Jahrhunderts" feiert 117. Geburtstag

29. November 2016, 11:33
55 Postings

Verbania am Lago Maggiore feiert Emma Morano, den einzigen noch lebenden Menschen, der im 19. Jahrhundert geboren wurde

Rom – 117 Jahre, drei Jahrhunderte: Die Italienerin Emma Morano, der älteste Mensch der Welt und einziger, noch im 19. Jahrhundert geborener, feiert am Dienstag ihren Geburtstag. Die am 29. November 1899 im piemontesischen Vercelli geborene Morano lebt in Pallanza am Lago Maggiore, wo die Glückwünsche von Italiens Präsident Sergio Mattarella eingetroffen sind.

"Ihnen, der letzten Zeugin des 19. Jahrhunderts, richte ich im Namen aller Italiener die besten Glückwünsche für Glück und Gesundheit aus", hieß es in dem am Dienstag veröffentlichten Schreiben des Staatsoberhaupts. Die Ortschaft Verbania am Lago Maggiore, zu dem auch Pallanza gehört, würdigt Morano mit einem musikalischen Event, bei dem die wichtigsten Etappen ihres Leben zwischen zwei Weltkriegen bis zur heutigen Zeit künstlerisch dargestellt werden. Drei italienische Könige, zwölf Staatschefs und elf Päpste hat Morano erlebt.

Als "Frau, die die Zeit besiegt hat", würdigte die Tageszeitung "La Stampa" die älteste Frau der Welt. Seit vergangenem Jahr ist die Pensionistin bettlägerig und bedarf einer Hilfskraft. Daher wird sie an der Aufführung in Verbania nicht teilnehmen können. Ihr Geist ist jedoch wach, nur mit dem Gehör und dem Sehen klappt es nicht mehr richtig, berichten die Angehörigen, die sich um sie kümmern. Mehrere Freunde und Verwandte, sowie die Bürgermeisterin von Verbania, Silvia Marchionini, besuchten Morano. In ihrer Wohnung werden auch TV-Teams erwartet.

Rohe Eier und Kekse

Ihr hohes Alter verdankt Morano ihren Angaben zufolge ihrer bescheidenen Ernährung. Die Frau isst jeden Tag drei rohe Eier und Kekse. Ins Altersheim will Morano nicht ziehen. Sie hat stets auf ihre Selbstständigkeit beharrt und wird in ihrer Wohnung von Verwandten, Nachbarn und seit ihrem 115. Geburtstag auch von einer Altenpflegerin versorgt.

Zum ältesten Menschen der Welt ist Emma Morano im vergangenen Mai aufgerückt, als die US-Bürgerin Susannah Mushatt Jones im Alter von 116 Jahren in New York starb. Morano ist das älteste von acht Geschwistern und stammt aus einer langlebigen Familie. Ihre Schwester Angela starb 2011 im Alter von 103 Jahren. Emmas Mutter, eine Tante und einige Schwestern wurden älter als 90 Jahre.

Morano blickt auf ein ereignisreiches Leben zurück. Die Eltern Giovanni und Matilde stammten ursprünglich aus der Schweiz. Noch als Jugendliche zog sie mit der Familie ins Ossola-Tal im Piemont, arbeitete später in einer Fabrik, die Jutesäcke herstellte. Von ihrem gewalttätigen Mann trennte sich Morano 1938 kurz nach dem Tod ihres sieben Monate alten Sohnes und lebte dann allein, als dies im katholischen Italien noch nicht üblich war.

"Es geht mir gut", erklärte sie, als ihr mitgeteilt wurde, dass sie nun der älteste Mensch auf dem Planeten sei. Auf einer Kommode steht die Bescheinigung des Guinness-Buch der Rekorde, wonach Morano tatsächlich der älteste Mensch auf Erden ist. Den Weltrekord hält die Französin Jeanne Calment. Sie starb 1997 im Alter von 122 Jahren und 164 Tagen.

Die Angehörigen der Frau richteten Morano zu Ehren eine Facebook-Seite ein. Um das Profil anzulegen, musste Morano um sechs Jahre verjüngt werden. Facebook-Profile sind nur für Menschen vorgesehen, die maximal 1905 geboren wurden. (APA, 29.11.2016)

  • Emma Morano auf einer Aufnahme vom heurigen Mai.
    foto: apa/afp/olivier morin

    Emma Morano auf einer Aufnahme vom heurigen Mai.

Share if you care.