Englisch-Schwerpunkt an 155 Wiener Volksschulen

28. November 2016, 13:43
33 Postings

In 55 Schulen sind insgesamt rund 140 Native Speaker im Einsatz

Wien – An mehr als der Hälfte der Wiener Volksschulen wird bereits ein Englisch-Schwerpunkt angeboten. Das Programm "English 2020" laufe bereits an 155 Schulen, hieß es anlässlich eines Schulbesuchs von Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky (SPÖ) am Montag.

Grundsätzlich wird an praktisch allen Volksschulen in Österreich Englisch unterrichtet. Umfang und Art der Sprachvermittlung sind aber unterschiedlich.

In Wien verfolgt man mit "English 2020" zwei verschiedene Ansätze: In 55 Schulen sind insgesamt rund 140 Native Speaker im Einsatz, die den Unterricht gemeinsam mit deutschsprachigen Lehrkräften gestalten. Das geschieht in unterschiedlicher Form – etwa als bilinguales Angebot für deutsch- und englischsprachige Kinder mit beiden Sprachen als gleichwertigen Unterrichtssprachen (Vienna Bilingual Schooling/VBS), Englisch als Arbeitssprache ab der ersten Klasse in verschiedenen Gegenständen (Dual Language Programme/DLP) oder als Arbeitssprache im Ausmaß von fünf Wochenstunden ab der ersten Klasse für Kinder ohne Vorkenntnisse (Global Education Primary Schools/GEPS).

Einsatz von "English Experts"

Zweiter Ansatz ist in insgesamt 100 Schulen der Einsatz von "English Experts". Dabei werden ausgewählte Volksschul-Lehrkräfte mit guten Englisch-Kenntnissen an der Pädagogischen Hochschule in einem eigenen Trainingsprogramm ausgebildet und setzen ihre Kenntnisse dann an den Schulen in unterschiedlichen Fächern um.

Insgesamt besuchen derzeit rund 12.000 Volksschüler Klassen mit einem der Englisch-Schwerpunkte. "Für eine erfolgreiche Bildungslaufbahn ist Mehrsprachigkeit, die möglichst früh ansetzt, ein entscheidender Grundstein ", betonte Czernohorszky in einer Aussendung. (APA, 28.11.2016)

Share if you care.