Offensive in Ost-Aleppo trieb offenbar 10.000 Zivilisten in Flucht

28. November 2016, 05:58
53 Postings

Syrische Regierungstruppen nahmen sechs Stadtviertel der Rebellen ein

Aleppo/Damaskus – Der Vormarsch der syrischen Regierungstruppen in Aleppo hat am Wochenende rund 10.000 Zivilisten in die Flucht getrieben: Diese Zahl nannte die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntagabend. Rund 6000 von ihnen seien aus ihren Wohngebieten im Osten Aleppos in von Rebellen kontrollierte Zonen geflohen, der Rest habe Zuflucht in Regierungsgebieten gesucht.

Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hat ihren Sitz in Großbritannien und bezieht ihre Informationen von einem Netzwerk aus Aktivisten im Bürgerkriegsland. Ihre Angaben sind nicht unabhängig überprüfbar.

Am Nachmittag hatte die Beobachtungsstelle die Zahl der Geflohenen noch mit 4000 angegeben. Die Truppen des syrischen Staatschefs Bashar al-Assad hatten vor knapp zwei Wochen eine Offensive zur vollständigen Eroberung von Aleppo begonnen. Am Wochenende nahmen sie im Ostteil Aleppos sechs Stadtviertel ein, wie Armee und Aktivisten übereinstimmend berichteten. (APA/AFP 28.11.2016)

Share if you care.