Confed-Cup: Löw will Stars schonen

26. November 2016, 19:47
15 Postings

Deutscher Teamchef sorgt vor Auslosung in Russland für Aufregung – Weltmeister gegen Chile und Australien

Kasan – Weltmeister Deutschland trifft beim Fußball-Confederations-Cup im kommenden Sommer in Russland auf Australien, Chile und den noch zu ermittelnden Afrika-Champion. In Gruppe B treffen Europameister Portugal, Russland, Mexiko und Neuseeland aufeinander. Das ergab die von Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Isinbajewa durchgeführte Auslosung für das WM-Testturnier am Samstag in Kasan.

Die Mini-WM, die als Generalprobe für die WM 2018 in Russland dient, wird von 17. Juni bis 2. Juli in St. Petersburg (Eröffnungsspiel und Finale), Moskau, Sotschi und Kasan gespielt. Gastgeber Russland bestreitet das Eröffnungsspiel gegen Ozeanien-Meister Neuseeland. Das Teilnehmer-Feld steht erst nach den Finale der Afrika-Meisterschaften in Gabun am 5. Februar 2017 fest.

Vor der Auslosung hatte Deutschlands Teamchef Joachim Löw in Kasan für Aufregung gesorgt. Seine Ankündigung, zum Confed Cup nicht alle Topspieler zu schicken, hatte beim Gastgeber für Verstimmung gesorgt. "Drei Turniere hintereinander sind für einige Spieler nicht optimal", lautet Löws Begründung für das geplante Schonprogramm. "Der Confed Cup ist aus unserer Sicht auch ein Perspektivturnier. Wir werden viele junge Spieler heranführen, einige Stammspieler schonen, aber auch einige etablierte Spieler dabei haben", so Löw weiter. Am Samstag kalmierte der Bundestrainer: "Die Russen müssen sich keine Sorgen machen, wir werden mit einer guten Mannschaft kommen."

FIFA-Präsident Gianni Infantino versuchte, noch kurz vor der Zeremonie die Wogen zu glätten. "Wenn Sie glauben, Deutschland nimmt etwas nicht ernst, vor allem im Fußball, dann irren Sie sich", sagte der Weltverbandschef. Russlands Fußball-Boss und Spitzenpolitiker Witali Mutko wollte das Gespräch mit Löw suchen.

Die FIFA schüttet für die Mini-WM insgesamt 20 Millionen Dollar Preisgeld aus. Jeder Teilnehmer erhält ein Startgeld von 1,7 Mio. Dollar. Der Sieger des Turniers kassiert gesamt 4,1 Mio. Dollar. (APA, sid, 26.11. 2016)

Gruppenauslosung für Confederations-Cup 2017 (17. Juni bis 2. Juli) in Russland

  • Gruppe A: Portugal, Russland, Mexiko, Neuseeland
  • Gruppe B: Deutschland, Chile, Australien, Afrika-Meister
  • Joachim Löw (rechts; Bundestrainer) und Zabiwaka (Maskottchen).
    foto: apa/afp/kruchinin

    Joachim Löw (rechts; Bundestrainer) und Zabiwaka (Maskottchen).

Share if you care.