Mariahilf: An der Wienzeile wird es Afrikanisch

    25. November 2016, 17:09
    17 Postings

    Im neuen Afri Point gibt es Voodookurse, aber auch Business-Vernetzung

    Wien – Um in Wien öffentlich sichtbarer zu werden, ist die Örtlichkeit ideal: ein weitläufiges Gassenlokal Ecke Linke Wienzeile und Hofmühlgasse, gleich neben der Rosalila Villa für Lesben, Schwule und Transgenderpersonen. Hier wurde am Freitag unter Anwesenheit von, unter anderen, Kenias Botschafter Michael Oyugi der von Alexis Neuberg, Leiter von Radio Afrika TV, mitinitiierte Afri Point eröffnet: ein Zentrum von und für Afrikanerinnen und Afrikaner in Wien.

    In der "neuen Event-Location mit Afrika-Flair" werden Shows von Radio Afrika TV öffentlich produziert. Es werden Trommelkurse für Schüler und Infoabende zu Traditionen wie Voodoo angeboten. Jedes Wochenende findet Austausch für Interessenten an Kooperation mit den vielfach aufstrebenden afrikanischen Wirtschaften statt. Dabei nimmt die Mode eine wichtige Rolle ein: etwa die aus afrikanischen Stoffen mit ihren leuchtenden Mustern geschneiderten Modelle von time4africa-Betreiberin Imma Baumgartner. (bri, 25.11.2016)

    • Soll Afrika in Wien sichtbarer machen: der Afri Point
      foto: brickner

      Soll Afrika in Wien sichtbarer machen: der Afri Point

    Share if you care.