Geminidenschauer zur Monatsmitte

28. November 2016, 05:30
4 Postings

Wintersonnenwende am 21. Dezember

Die Lichten Tage erreichen im Dezember ihre kürzeste Dauer. Vom 1. mit 8h39' sinkt sie bis zur Wintersonnenwende am 21. um 11.44 Uhr auf 8h 20'. Damit beginnt der astronomische Winter und die Sonne erreicht als Wandelgestirn im Tierkreis den Anfang des Zeichens Steinbock. Bis 31. steigt die Dauer der Lichten Tage auf 8h25'. Die Dämmerungsdauer ab Sonnenuntergang bis zur fast völligen Nacht dauert etwa 1h16'.

Der Mond zeigt sich am Abend des 1. als schmale Sichel, steht am 2. und 3. unweit Venus und am 4. und 5. nahe Mars. Das Erste Viertel im Wassermann wird am 7. und die Erdnähe am 13. im Stier erreicht, in dem auch der Vollmond am 14. mit der längsten Vollmondnacht 2016 eintritt. Am 21. gibt es das Letzte Viertel in der Jungfrau und am 22. und 23. steht der Mond bei Jupiter. Die Erdferne durchläuft der Mond am 25. in der Waage. Die feine Altlichtsichel zeigt sich am 28. tief in der südöstlichen Morgendämmerung als letzte sichtbare Phase vor dem Neumond am 29. Der Mond erscheint wieder als zarte Neulichtsichel am 30. tief in der südwestlichen Abenddämmerung.

Die Sternschnuppen der Geminiden strahlen aus den Zwillingen zwischen 8. und 17., am günstigsten sind sie am 13. in dunkler Nacht zu beobachten mit erwartbaren rund 100 Meteoren pro Stunde.

Merkur kann nahe Südwesten tief in der Abenddämmerung vom 7. bis 19. im Schützen gefunden werden; am besten ist er um den 11./12. zu sehen. Venus zeigt sich anfangs abends in der Dämmerung und später höher zwischen Südwesten und Südsüdwesten; sie zieht vom Schützen durch den Steinbock in den Wassermann. Mars steht abends hoch zwischen Süden und Südsüdwesten in Steinbock und Wassermann. Jupiter leuchtet morgens hoch zunächst zwischen Südosten und Südsüdosten sowie später im Süden aus der Jungfrau und Saturn kann tief in der Morgendämmerung nahe Südosten im Schlangenträger aufgefunden werden.

Sternenhimmel: Die Karte gilt für den 1. um 19.12 Uhr und für den 31. um 17.14 Uhr. Mars ist als M gekennzeichnet, Venus als V).

Veranstaltung: Samstag 3., 19h im Stadtlokal, Walfischg.12, 1.Stock, Festsaal: " Österreichische Satelliten erfolgreich" (Univ.Prof.DI. Dr.W.Weiss).

Mittwoch 21., 11h30 im Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg, Wien 23: Wintersonnenwende (DI. N. Pachner). Näheres: Näheres: Tel. (01) 889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke, 28.11.2016)

  • Artikelbild
    grafik: urania star/standard
Share if you care.