Telekom Austria baut neues Datencenter in Wien-Floridsdorf

29. November 2016, 15:55
65 Postings

Unternehmen will künftig verstärkt Cloud-Anwendungen anbieten

Die Telekom Austria plant, ein neues Datencenter in Wien zu errichten. Das sagte A1-Chefin Margarete Schramböck vergangene Woche vor Journalisten. Als Standort für die Millioneninvestition wurde bereits ein Grundstück in Floridsdorf ausgewählt. Mehr will das Unternehmen derzeit nicht bekanntgeben.

Cloud soll für Wachstum sorgen

Das neue Datencenter passt zu aktuellen Strategie des Unternehmens, stärker in das Cloudgeschäft einzusteigen. Mit neuen Produkten etwa im Bereich der Internet-Security will man neue Einnahmequellen erschließen und so für Wachstum zu sorgen. Dafür wurde vor wenigen Monaten bereits eine Geschäftseinheit "Digital" gegründet. Zusätzlich denkt der Telekom-Austria-Chef Alejandro Plater laut darüber nach, auch im deutschen Cloudmarkt mitzumischen.

Streaming

Seiner Meinung nach nutzen Menschen ihre Computer immer weniger zu Hause, und es sei zweifellos effizienter, Rechenleistung und Software zu dem Zeitpunkt und in der Menge zuzukaufen, wie man es gerade braucht. Zudem seien Daten auf dem "supergeschützten" Server einer großen Telekomfirma wie A1 besser geschützt als zu Hause, ist Plater überzeugt. Auch CDs zu kaufen und dann zu Hause liegen zu haben sei nicht effizient, stattdessen werde Musik künftig vor allem gestreamt werden. (Markus Sulzbacher, 25.11.2016)

  • Wien soll bald um ein Datencenter reicher sein.
    foto: apa

    Wien soll bald um ein Datencenter reicher sein.

Share if you care.