Barcelona vor Clasico in San Sebastian gefordert

25. November 2016, 12:20
7 Postings

Basken feierten zuletzt vier Siege en suite – Spitzenreiter Real Madrid vor Pflichtsieg gegen Gijon

Madrid/Barcelona/San Sebastian – Eine Woche vor dem "Clasico"-Gastspiel beim Titelverteidiger in Barcelona empfängt der seit 30 Pflichtspielen ungeschlagene Fußball-Champions-League-Sieger Real Madrid am Samstagnachmittag (16.15 Uhr) in der 13. Runde der Primera Division Abstiegskandidat Sporting Gijon. Während der Tabellenführer damit vor einem Pflichtsieg steht, wartet auf Verfolger "Barca" ein extrem unangenehmes Gastspiel.

Die vier Punkte hinter dem Erzrivalen aus Madrid liegenden Katalanen müssen zu Real Sociedad nach San Sebastian. Die Basken haben sich zuletzt mit vier Siegen en suite – darunter einem 2:0-Heimerfolg über Atletico Madrid und einem Torverhältnis von 10:1 – auf den fünften Tabellenplatz vorgearbeitet. Und seit dem Wiederaufstieg 2010 ist Real Sociedad zu Hause gegen Barcelona ungeschlagen.

Gefährliches Pflaster

Gleich fünf Niederlagen – davon zuletzt vier en suite – setzte es für Superstar Lionel Messi und Co. im Estadio Anoeta. Der letzte Punktgewinn der Blaugrana in San Sebastian datiert vom 10. September 2011 (2:2), der letzte Auswärtssieg gar vom 5. Mai 2007 (2:0), also jenem Jahr, als Real Sociedad zuletzt abgestiegen war.

"Dieses Spiel wird sehr schwer, Real Sociedad wird uns alles abverlangen, weil sie derzeit sehr gut spielen und um einen Europacup-Platz kämpfen", erklärte Messi. "Seit einigen Jahren tun wir uns in diesem Stadion schwer und können dort nicht mehr gewinnen. Doch diesmal müssen wir gewinnen, damit der Rückstand auf Real nicht noch größer wird", forderte der 29-Jährige, der unter der Woche mit einem Doppelpack beim Champions-League-Match in Glasgow gegen Schottlands Meister Celtic (2:0) geglänzt hatte.

Real Madrid wird wohl bereits am Mittwoch im Cup-Heimspiel gegen den Drittligisten Cultural Leonesa den 1989 unter Trainer Leo Beenhakker aufgestellten Rekord von 32 Pflichtspielen ohne Niederlage einstellen. Diese Tatsache würde den "Clasico" am Samstag in einer Woche (16.15 Uhr) in Barcelona zusätzlich Brisanz verleihen. (APA, 25.11.2016)

Share if you care.