Preisschlacht: Hot senkt Tarife und erhöht LTE-Geschwindigkeit

25. November 2016, 09:23
285 Postings

Preise werden auch für Bestandskunden billiger – So eine Tarifschlacht hat Österreich noch nie gesehen

So eine Tarifschlacht hat Österreich noch nie gesehen. Im aktuellen Weihnachtsgeschäft werden beinahe täglich neue Angebote vorgestellt, die man in Europa sonst nirgends findet. Besonders "3" und die A1-Billigmarke "Bob" haben in den letzten Wochen den Wettbewerb enorm angeheizt. Für viele Konsumenten lohnt sich daher ein Blick auf Vergleichsportale wie tarife.at oder durchblicker.at, wenn man seinen Mobilfunker wechseln oder seinen Tarif optimieren will.

Hot reagiert

Am Freitag hat nun der Diskonter "Hot" reagiert und die Tarife für der Pakete "Hot fix Plus" und "Hot data" gesenkt. Und zwar für Bestands- und Neukunden. Ab 27. November gibt es den "Hot fix Plus" Tarif mit 1000 Minuten oder SMS und 6.000 MB LTE-Daten um 13,90 Euro. Zusätzlich erhöht sich auch noch die Downloadgeschwindigkeit von 50 auf 100 Mbit pro Sekunde. Auch Hot data LTE wird mit 27. November preisgesenkt und kostet statt 6,90 nun 5,90 Euro.

"Unsere Tarife werden höchstens günstiger"

In der Presseaussendung betont der Mobilfunker, dass die "Tarife Roaming-tauglich sind" und die Konkurrenz in den letzten Jahren immer wieder die Preise erhöht hat. "Unsere Tarife werden höchstens günstiger", so Hot-Chef Michael Krammer. Der Diskonter konnte seit seinem Start im Jänner 2015 über 650.000 Kunden gewinnen und hat mit seinen Angeboten andere Anbieter seither immer wieder gezwungen, ihre Preise zu senken.

Am Freitag senkte auch der Studenten-Mobilfunker Educom die Preise. Der unlimitierte LTE-Datentarife "datos" wurde von 21,99 Euro auf 19,99 Euro verbilligt. Zusätzlich bekommen Neukunden bis Montag 40 Euro Startguthaben. (sum, 25.11. 2015)

  • Es sind gute Zeiten für Konsumenten.
    foto: apa

    Es sind gute Zeiten für Konsumenten.

Share if you care.